Suchergebnisse für:

pizza

Sommer/ Mediterrane Rezepte

Die beste Pizza des Sommers mit Zucchini & Minze

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Heute gibt es vegane Pizza Mal ganz anders: krosser Boden trifft super saftigen Zucchini-Belag und aromatische, frische Minze! Leute, das ist Geschmacksexplosion pur! Ich hätte mich am liebsten in diese Pizza reingelegt. Der Teig ergibt eine große Pizza, die dank des reichhaltigen leckeren Belags locker für zwei Personen reicht. Und keine Angst vor dem Pizza-Hefeteig. Der gelingt Euch garantiert. Ich habe ganz wenig Hefe genommen, aber die Menge reicht völlig aus. Kleiner Tipp: heizt den Ofen richtig vor. Er sollte bolle-heiß sein, wenn Ihr die Pizza hinein gebt. Der Boden wird darüber hinaus noch krosser und besser, wenn ihr das Blech mit aufheizt. Passt aber auf, dass Ihr Euch nicht die Finger verbrennt, wenn Ihr den ausgerollten Teig auf das Blech gebt. Dann den Boden flink belegen und schon 15 Minuten später die beste Pizza des Sommers genießen! Habt Spaß – genießt die Sonne und das Leben, Eure Lea Weiterlesen…

Mediterrane Rezepte/ Sommer

Wenn es mal schnell gehen muss: Vegane Pizza für Faule (ohne Hefe)

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Ihr kennt das: Der Magen knurrt, aber man hat gerade null Bock, sich lange in die Küche zu stellen. Also, Kühlschrank auf und reingeguckt. Da ist auch nicht mehr viel drin: Vielleicht ein paar Tomaten, ein bisschen Paprika, eine halbe Zucchini oder ein paar Champignons. Glaubt mir, so viel ich auch koche und über Essen blogge, auch ich habe solche Momente. Dann ist es genau der richtige Zeitpunkt für diese mega leckere Pizza für Faule. Kein Hefeteig, keine langwierige Zubereitung. Wenn Ihr Euch jetzt fragt, ob Pizzateig ohne Hefe schmeckt, kann ich Euch versichern: Jaaaa, super lecker. Man muss beim Backen nur zwei Dinge beachten: Wenn Ihr den Teig ohne Hefe macht, solltet Ihr ihn a) zuerst ohne Belag kurz vorbacken und b) auf ein heißes Blech geben, das Ihr zuvor schon im Ofen aufgeheizt habt. Aber Vorsicht: verbrennt Euch nicht die Pfoten! Wie Ihr also diese flinke vegane Pizza im Nu hinbekommt, habe ich Euch im Rezept genau beschrieben. Ohne viele Fotos und ohne Umschweife – ich war nämlich heute auch mal faul. Während ich dies hier schreibe, mampfe ich genüsslich die Pizza und hoffe, dass sie Euch ebenso gut schmecken wird wie mir! Liebe faule Grüße, Eure Lea

Weiterlesen…

Sojafrei/ Mediterrane Rezepte

Rustikale Dinkelpizza “vegan style”

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Eine wirklich leckere vegane Pizza zu backen, ist ganz einfach. Man braucht weder teuren Ersatzkäse noch ein besonderes Kochtalent. Und keine Angst: nein, ihr werdet den Käse nicht vermissen, ihr werdet satt sein und es wird einfach köstlich geschmeckt haben. Damit die Pizza ein voller Erfolg wird, gibt es folgende vier Grundregeln: 1) Eine vegane Pizza braucht eine besonders aromatische, fruchtige Tomaten-Basissoße. Und davon viel. 2) Der selbst gemachte Käseersatz sollte cremig und nicht zu süß sein 3) Die Pizza sollte einen krossen Boden haben 4) Frische Kräuter wie Thymian und Basilikum dürfen nicht fehlen. Wer mag, kann auch etwas Rosmarin auf die Pizza geben. Beachtet man diese einfachen Grundregeln, erhält man ein paar Handgriffe später eine krosse, herzhafte Pizza mit saftigem Belag und cremigem “Käse”. Probiert es aus – es ist ganz einfach und soooo lecker. Weiterlesen…

Herbst/ Clean Eating

Schoko-Haferflocken-Pizza mit Himbeeren & Erdnussbutter

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Als ein großer deutscher Nahrungsmittelkonzern Mitte vergangener Woche eine “Schoko-Pizza” ankündigte, ging ein großes Raunen durch die Presse. Man war alarmiert! Schoko und Pizzaboden – ja, passt denn das zusammen? Wie schmeckt das nur? Und wieder andere Stimmen brachen regelrecht in Jubel aus. Pizza, Pizza, Pizza mit gaaanz viel Schokolade – her damit! Die ersten “Realbilder” von Testern des Produktes mit dem wohlklingenden Namen “Pizza Dolce al Cioccolato” sind jedoch sehr ernüchternd. Ich musste dabei die ganze Zeit schmunzeln, denn Schokopizza finde ich selbst ganz wunderbar und sie ist selbstgemacht in gerade Mal 25 Minuten fertig auf dem Tisch: vegan, gesund, knusprig und meeega-lecker! In diesem Beitrag verrate ich Euch das köstliche Frühstücks-Pizza-Rezept, das Schoko-Fans ganz sicherlich lieben werden. Wer übrigens keine Schokolade bzw. keinen Kakao mag, kann diesen bei den Pizzaboden-Zutaten ganz einfach weglassen und die Pizza entsprechend nach eigenem Belieben mit Nussmus, veganem Quark und saisonalem Obst belegen. Ob zum Frühstück, als Dessert oder Snack zwischendurch – ein Traum! Lasst es euch gutgehen, xoxoxo Eure Lea Weiterlesen…

Frühling/ Spargelrezepte

Weiße Spargelpizza mit Petersilien-Pesto

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Diese krosse Pizza mit weißem Spargel wir durch gebräunte Semmelbrösel, Peterslien-Pesto und Kapern eine richtige “Deluxe Frühlings-Pizza”. Sooo gut, sag’ ich Euch! Damit der Pizzaboden besonders knusprig wird, heize ich nicht nur den Ofen vor, sondern auch das Blech an und backe den Pizzaboden fünf Minuten, bevor ich ihn belege. Eine herzhafte Seidentofu-Cashewcreme mit Hefeflocken sorgt dann dafür, dass die Pizza herrlich saftig und mit Spargel, Pesto und den Kapern super aromatisch wird. Das Ganze ist also sehr viel mehr als “nur Pizza” – und auch das wäre schon lecker genug. Doch die Kombi macht ein richtiges Festessen daraus. Ich erkläre Euch nachstehend Schritt für Schritt, wie Ihr das kinderleicht hinbekommt.

Mein Tipp: Als Topping zu dieser Pizza mache ich ein frisches Petersilien-Pesto, das Ihr auch mit veganer Pasta kombinieren könnt. Dafür einfach 250 Gramm Pasta (2 Portionen) Eurer Wahl 10-12 Minuten in gesalzenem Wasser bissfest garen und mit diesem herrlichen Pesto vermischt genießen. Wer mag, gibt noch etwas Rucola dazu und schon habt Ihr ein zweites fabelhaftes Gericht gezaubert!

Lasst es Euch also gut gehen und genießt den Frühling, xoxoxo Eure Lea. Weiterlesen…

Herbst/ Mediterrane Rezepte

Chicorée-Birnen-Pizza

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Schon Mal eine Pizza mit Obst belegt? Nein? Das solltet Ihr unbedingt ausprobieren! Was sich beim ersten Lesen vielleicht ungewöhnlich anhört, ist ausgeführt eine unverschämt köstliche Geschmackskombination. Krosser Pizzateig trifft auf frischen Chicorée, fruchtig-saftige Birnen, nussige Pinienkerne und aromatischen Thymian. Der Geschmack ist weniger süß als Ihr vielleicht jetzt denkt – die Pizza schmeckt vielmehr fruchtig, leicht und passt ganz wunderbar in den Herbst. Der Herbst ist eigentlich meine Lieblings-Jahreszeit, würde nur nicht der lange, kalte und dunkle Winter folgen. Doch dem Herbst mit seinen bunten Blättern, dem schräg stehenden goldenen Sonnenlicht und dem Geruch nach welkem Laub, kann ich viel abgewinnen. Gerne zelebriere ich die letzten warmen, sonnigen Tage im Jahr mit einem Rezept wie diesem, dass nochmals die ganze Kraft und das Aroma der Jahreszeit auf den Teller bringt. Das Rezept reicht für eine Pizza, die so groß ist, dass sicherlich 2 Personen davon satt werden. Probiert es aus! Ich bin sicher, Ihr werdet begeistert sein. Weiterlesen…

Low Carb/ Glutenfrei

Vegane Pizza mit Auberginenboden

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Ich habe auf meinem Blog schon so einige Pizza-Rezepte veröffentlicht. Aber über dieses freue ich mich ganz besonders. Denn es ist nicht nur low carb, vegan und glutenfrei – es ist obendrein superlecker und ganz einfach zu machen. “Foolproof”, wie man in den USA zu sagen pflegt. Idiotensicher also. Was will man mehr? Als ich mir neulich einen Auberginenauftrich gemacht habe (Baba Ganoush), hatte ich darüber nachgegrübelt, ob man aus dem leckeren Auberginenmus, das so schön sämig und saftig ist, nicht auch Pizzaboden machen könnte. Also, habe ich es ausprobiert. Zusammen mit Kichererbsenmehl und einer kleinen Menge geschroteten Leinsamen sowie Gewürzen und Kräutern, entsteht im handumdrehen ein köstlich, knuspriger Pizzaboden, den Ihr nach Belieben belegen könnt. Ein dazu passendes Rezept für eine einfache, aromatische Tomatensoße gibts natürlich dazu. Was packt Ihr am Liebsten als Belag auf Eure Auberginenpizza? Ich freue mich darauf, von Euch dazu zu hören, alles Liebe, Eure Lea Weiterlesen…

Beliebteste Rezepte/ Hauptgerichte

Pizza mit grünem Spargel & Dill

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Mit dieser Dill-Spargelpizza kommt der Frühling ins Haus. Immer wieder ernte ich Erstaunen, wenn ich grünen Spargel mit Dill kombiniere. Das scheint vielerorts nicht ganz so gängig. Schon Mal probiert? Das passt ganz hervorragend und schmeckt einfach fabelhaft frisch und frühlingshaft. Dill ist sowieso ein herrliches intensives Kraut und ich bin immer wieder froh, wenn ich neue tolle Kombinationen mit anderen Lebensmitteln bzw. Gemüsesorten entdecke. Denn weil Dill so intensiv schmeckt, passt er nicht immer und überall dazu. Zu grünem Spargel ist Dill jedenfalls der Hit. Das Ganze kombiniere ich mit krossem Pizzateig, ein paar Zwiebelringen, Tofu und Oliven. Kross, frisch, köstlich – so schmeckt der Frühling doppelt gut. Weiterlesen…

Vegan Lifestyle

Vegan in Paris – ein Städtetrip

Hallo Ihr Lieben, heute nehme ich Euch mit auf einen veganen Städtetrip nach Paris. Diese Stadt hat unglaublich viel zu bieten – ob Architektur, Kunst, Kultur, Shopping oder Kulinarisches – Paris ist für mich eine der schönsten Metropolen der Welt. Doch kann man diese zauberhafte Stadt auch vegan genießen? Zwar ist die französische Küche weltberühmt und die “Cuisine Française” von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt worden, aber die Kochkunst der Franzosen ist mit hunderten verschiedenen Käsesorten, Fleischpasteten, Meeresfrüchten und äußerst zweifelhaften “Delikatessen” wie Stopfleber, Froschschenkel oder Schnecken alles andere als tierfreundlich, geschweige denn “vegan”.

Ich war also sehr gespannt, als ich zusammen mit meinem ebenfalls veganen Freund Julian zu einem viertägigen Städtetrip nach Paris aufgebrochen bin. Und tatsächlich ist ein veganer Aufenthalt in der Seine-Metropole durchaus machbar, jedoch bei Weitem nicht so einfach wie in Wien, London, Tel Aviv oder Warschau. Doch wenn man weiß wo und wie, ist eine vegane Reise in die Stadt der Liebe ganz wunderbar zu machen.

Ich habe Euch tolle Tipps, Restaurant-Empfehlungen sowie ein paar herrliche Ausflugsideen mitgebracht, die mitunter fernab von Touristenströmen liegen und eine Reise auf jeden Fall wert sind. Wer also Paris vegan genießen möchte, ist hier genau richtig!

Viel Spaß beim Lesen, herzlichst Eure Lea. Weiterlesen…

Schnell und einfach/ Glutenfrei

Glutenfreie, vegane Zucchini-Pizzen

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Hier kommt die Antwort auf Euren Pizza-Hunger: Kleine leckere Minipizzen mit einem krossen Boden aus Zucchiniraspeln und einem cremigen Belag mit knackigen Erbsen und köstlicher Avocado. Ach, ich könnte Pizza eigentlich immer essen – das ist für mich Soulfood und Genuss pur. Ich bin auch deshalb so ein Pizzafan, weil man sie immer saisonal belegen bzw. zubereiten kann. Ob mit Birne und Chicorée, Kürbistopping, mit grünem Spargel oder mal ganz anders – als süße Frühstückspizza. Je nach Jahreszeit ist Pizza immer wieder anders und immer wieder gut. Ich verlinke Euch Mal hier alle meine Pizzarezepte von meinem Blog, da könnt Ihr nach Herzenslust Eurem Pizza-Hunger fröhnen. Doch heute und hier gibt es glutenfreie, vegane kleine Zucchinipizzen. Der knusprige Boden ist nämlich aus Zucchiniraspeln, geschroteten Leinsamen und Kichererbsenmehl gemacht. Das ist super easy und geht blitzschnell. Natürlich könnt Ihr statt drei Mini-Pizzen aus den gleichen Zutaten auch einfach eine große runde Pizza herstellen. Ganz wie Ihr mögt. Die Portion reicht für 2-3 Personen, weil sie sehr sättigend ist. Außerdem schmeckt die Pizza warm wie kalt gleichermaßen lecker. Das Grundrezept findet Ihr auch in meinem neuen Kochbuch GREEN LOVE. Dort habe ich aus den gleichen Zutaten eine große Pizza gemacht und sie mit Spinat und knackigen, frischen Sprossen verfeinert. Ich nenne sie im Buch “Green Goddess Pizza”, weil sie so göttlich lecker ist.

Das Rezept für diese leckeren Frühlings-Minipizzen ist auch in meinem neuen Kochbuch GREEN LOVE zu finden. Dort habe ich die “Green Goddess-Pizza”, wie ich sie nenne, mit Spinat und vielen leckeren Sprossen belegt. Mehr Infos zum Buch findet Ihr unter www.greenlove.de

Ihr könnt Eure Zucchini-Minipizzen natürlich ganz individuell belegen. Da ich selbst so sehnlich auf den Frühling warte, habe ich die Pizzen mit knackigen Erbsen, cremiger Avocado und scharfen Frühlingszwiebel-Rollen verfeinert. Die Kombi schmeckt super gut, aber probiert auch andere Variationen aus. Freue mich schon auf Euer Feedback zu diesem Rezept und sende Euch viele liebe Grüße, xoxoxo Eure Lea Weiterlesen…