Bunte Karotten-Frühlingssuppe mit Erbsen-Minz-Topping

Trotz Dauerregen und kahler Bäume ist mir schon ganz frühlingshaft zumute. Und das einen ganzen Monat vor dem offiziellen Frühlingsbeginn Ende März. Aber das ist mir egal! Ich kann Kraut und Rüben gerade nicht mehr sehen. Also heißt es jetzt auch auf meinem Blog: Winter adé! Hallo Frühling! Ich freue mich jeden Tag, wenn es doch wieder ein kleines Stück früher und länger hell ist und Temperaturen um vier Grad Celsius zaubern mir bereits ein Grinsen auf’s Gesicht. Passend zu meiner guten Laune gibt es heute eine herrlich aromatische Karotten-Frühlingssuppe mit einem cremigen Erbsen-Minz-Pesto. So können wir uns zumindest schon Mal kulinarisch auf den Frühling einstimmen. Wie in schon so manchen Rezepte, verwende ich auch hier das „Grün der Karotten“ für das Topping. Denn es steckt voller Vitamine und Mineralstoffe und schmeckt obendrein einfach lecker! Macht es Euch schön – der Frühling ist nicht mehr weit, xoxoxo Eure Lea

Zutaten für 4 Portionen

Für die Suppe

  • 100-120 Gramm Zwiebel(n)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 Gramm frische, knackige Karotten mit Karottengrün + kleine Karotten zum Garnieren
  • 250 Gramm Kartoffel(n)
  • 15-20 Gramm frischer Ingwer
  • 2 EL Kokosöl (oder ein anderes Pflanzenöl)
  • 1 kl. TL Kurkuma (Gelbwurz)
  • 1 kl. TL Ras el-Hanout (marokkanische Gewürzmischung)
  • 1 EL helle Reis-Misopaste (Produkt aus dem Bioladen), kann durch 1 EL Sojasoße ersetzt werden
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 2 EL Zitronensaft (bzw. für Suppe und Topping eine Zitrone)

Für das Topping

  • 200 Gramm Erbsen (TK-Ware)
  • Eine Hand voll Karottengrün (von den Suppen-Zutaten; wenn Ihr keine Karotten mit Karottengrün bekommt, kann das aber auch einfach entfallen)
  • 2 EL Zitronensaft (Zitrone ist oben schon angeführt)
  • Eine Hand voll frische Minze
  • Eine Hand voll frische Petersilie
  • 2 EL Sojajoghurt
  • 1 EL Tahini
  • 200 Gramm Naturtofu
  • 2 EL Kokosöl
  • 1-2 TL Agavendicksaft
  • 1 EL glutenfreie Tamari Sojasoße (oder glutenhaltige Sojasoße, wenn keine Unverträglichkeit vorliegt)
  • 1 EL geröstete helle Sesamkörner

Zubereitung

Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln. 500 Gramm Karotten gut waschen, Karottengrün und Wurzelspitze entfernen. Eine Hand voll Karottengrün waschen und für die Suppe vorhalten. Karotten längs halbieren und dann stückeln. 250 Gramm Kartoffel(n) schälen und würfeln.

Tipp: Das Karottengrün steckt voller Vitamine und Mineralstoffe. Einen kleinen Teil des Karottengrüns verwenden wir auch für diese Suppe. Das restliche Karottengrün könnt Ihr in Eure Smoothies geben oder Ihr macht ein tolles Pesto daraus. Es schmeckt lecker würzig und ist viel zu schade zum Wegwerfen!

15-20 Gramm Ingwerwurzel mit einem Löffel schälen. 1-2 EL Kokosöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel im heißen Fett glasig dünsten. Karotten- und Kartoffelstücke hinzu geben und kurz anbraten. 1 kl. TL Kurkuma sowie 1 kl. TL Ras el-Hanout hinzu geben und ganz kurz mit anrösten. Die Zutaten mit 600 ml Wasser aufgießen, 1 EL Misopaste dazu geben und alles zusammen 18-20 Minuten köcheln lassen.

Ich benutze diese Misopaste aus dem Bioladen. Sie macht die Suppe wunderbar würzig und kräftig im Geschmack. Dies ist übrigens keine Werbung, sondern nur eine persönliche Empfehlung von mir. Ich benutze die Misopasten dieser Firma seit Jahren in allen Variationen (es gibt helle und dunkle Sorten)

Wenn die Zutaten weich gekocht sind, Suppe vom Herd nehmen und mit einem Schneidstab pürieren. Dabei die Suppe mit Wasser beliebig strecken (ich habe nochmals 250 ml Wasser dazu gegeben). Die Suppe jetzt mit Salz, Pfeffer sowie ca. 2 EL Zitronensaft abschmecken. Suppe am Herd warm halten.

200 Gramm TK-Erbsen in eine Schale mit sehr warmem Wasser geben, kurz warten, dann das abgekühlte Wasser abschütten und nochmals fast heißes bzw. sehr warmes Wasser nachgießen. Die Erbsen sollten auf diese Weise innerhalb weniger Minuten aufgetaut sein.

Pro Portion 1 kl. EL Erbsen zur Seite stellen. Damit garnieren wir zum Schluss die Suppe.

Jeweils eine Hand voll Minze und Petersilie waschen und trocken schütteln. Die harten Stängelteile der Minze entfernen bzw. Blätter abzupfen. Die blattfreien Stiele von der Petersilie einkürzen.

Erbsen zusammen mit 200 ml Wasser, dem vorgehaltenen gewaschenen Karottengrün (ca. 1 Hand voll), einer kleinen Hand voll Minze, einer Hand voll frischen Petersilie sowie 2 EL Zitronensaft, 1-2 EL Sojajoghurt, 1 großen EL Tahini sowie einer Prise Salz und Pfeffer im Mixer pürieren. Erbsencreme mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Den Naturtofu aus der Verpackung nehmen und mit Küchenkrepp trocken pressen. Tofublock in Würfel schneiden. In einer Pfanne 2 EL Kokosöl erhitzen. Die Tofuwürfel ins heiße Kokosfett geben und so lange anbraten, bis sie beginnen, leicht Farbe anzunehmen (leicht gelblich bis bräunlich). Dann 2 TL Agavendicksaft über den Tofu geben und ihn darin kurz karamellisieren lassen. Tofu mit 1 EL Sojasoße ablöschen und leicht salzen. Die Soße reduzieren lassen und die Tofuwürfel in der Pfanne gut durch schwenken. Ganz zum Schluss 1 EL Sesamkörner dazu geben, gut durchmischen und Pfanne von der Hitze entfernen.

Karottensuppe nochmals erwärmen und auf Suppenteller aufteilen. Die Erbsencreme mit einem Löffel kreisförmig in die Suppe einrühren. Suppe mit den gebratenen Tofuwürfeln, den vorgehaltenen Erbsen, einigen Karottengrün-Blättchen  sowie pro Portion mit einer aufgeschnittenen Karotte versehen und mit Sesam bestreut servieren.

Karotten-Frühlingssuppe mit Erbsen-Minz-Topping und krossem Tofu

Das Topping aus Erbsen, Minze, Petersilie und Karottengrün verleiht der Suppe Cremigkeit und ein tolles, frisches Aroma

Lasst es Euch gut gehen! Ich freue mich über Euer Feedback zu diesem Rezept, alles Liebe Lea

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten

6 Gedanken zu „Bunte Karotten-Frühlingssuppe mit Erbsen-Minz-Topping

  1. Jule

    Liebe Lea!

    Die Suppe sieht köstlich aus und die Fotos sind so liebevoll dekoriert – toll! Danke für das schöne Rezept!

    Viele liebe Grüße,
    Jule

    1. Lea Beitragsautor

      Hey Jule,
      lieben Dank, freut mich total, dass Dir das Rezept gefällt. Ich hoffe, Du findest die Zeit, es Mal auszuprobieren. Ganz liebe Grüße Deine Lea

  2. Anja

    Hallo Lea,
    vielen Dank für dieses superleckere Rezept! Gestern gefunden, alles dagehabt, gleich ausprobiert und total begeistert gewesen. Die cremige, orangene Suppe, die frischgrüne Erbsencreme und der knusprig-salzigsüße Tofu… hmmm, eine perfekte Kombi und hübsch sieht es auch noch aus. Schöne Sachen kochst du immer hier, ich habe schon einiges getestet und alles war fein.
    VG Anja

    1. Lea Beitragsautor

      Hallo Anja,
      ach super, dass Dir alles so gut gelingt und Du hier schöne Inspirationen für Dich findest!! Freut mich total. Ganz liebe Grüße Lea

    1. Lea Beitragsautor

      Ohh, lieben Dank – das freut mich 🙂 Viel Spaß beim ausprobieren. Jetzt ist ja genau die richtige Zeit dafür 🙂
      Herzlichst
      Lea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.