LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Die süßen, intensiv duftenden Cantaloupe-Melonen mit ihrem orange leuchtenden Fruchtfleisch sind meine absoluten Lieblings-Melonen. Im Sommer komme ich nicht an Ihnen vorbei. Gerade an heißen Tagen sind sie die perfekte Erfrischung und eine schöne Abwechslung zu Wassermelonen. Cantaloupe-Melonen sind eine Sorte der Zuckermelonen und wie andere Melonen auch, gehören sie botanisch zur Gattung der Gurken und Kürbisgewächse, sind also im klassischen Sinne “Gemüse” und kein Obst. Doch das nur als kleiner, interessanter Nebenaspekt. Einmal gekauft, solltet Ihr sie am Besten im Kühlschrank lagern und falls sie bereits angeschnitten sind, auch in einer Frischhaltebox oder umwickelt aufbewahren, da sie Gerüche und Aromen um sich herum schnell “geschmacklich” annehmen. Die perfekte Cantaloupe-Melone hat eine gleichmäßige Netzstruktur, sollte keine Risse aufweisen und grünlich-gelb aussehen. Wenn man auf den Stielansatz-Punkt drückt sollte dieser elastisch nachgeben und dort wunderbar duften. Die perfekte Melone gefunden? Dann rein in den Einkaufskorb damit! Länger als eine Woche solltet Ihr sie dann aber auch gekühlt nicht lagern und angeschnitten in 2-3 Tagen verbrauchen. Also zeige ich heute, wie Ihr mit zwei Cantaloupe-Melonen und minimalem Aufwand im Handumdrehen ein kühlendes, herrliches Eis-Dessert herstellt: Melonen-Sorbet! Fruchtig, frisch und einfach wunderbar im Geschmack. Ein einmaliger Sommergenuss, den Ihr auf jeden Fall probieren solltet. So lassen sich die derzeitigen Rekord-Temperaturen am besten überstehen: Schatten, etwas Ruhe und ein herrliches Sorbet. Alles Liebe, Eure Lea

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 2 Cantaloupe-Melonen (à ca. 700-750 g)
  • 100 g Kokosrahm (der feste Anteil einer gekühlten Kokosmilch)
  • 2-3 EL Agavendicksaft oder Reissirup
  • 1 EL Zitronensaft
  • Minze zum Garnieren
  • Optional: Kokosraspel zum Garnieren

Tipp: Leserin Vanessa hat dieses Rezept mit Mango statt Cantaloupe-Melone zubereitet und war ganz begeistert vom Ergebnis. Ihr könnt die Melone also wunderbar durch Mango ersetzen. Lieben Dank Vanessa für den tollen Tipp und die Rezept-Erweiterung!

Zubereitung (Einfrieren der Melone + 10 Minuten Arbeitszeit + 2 Stunden Kühlzeit)

  1. Melonen halbieren und die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch von 1,5 Melonen aus der Schale lösen und über Nacht einfrieren. Die restliche Melonenhälfte im Kühlschrank vorhalten. Eine Dose Kokosmilch im Kühlschrank kaltstellen, damit sich der “Rahm” vom Kokoswasser absetzt.
  2. Gefrorene Melonenstücke mit 100 g Kokosrahm, 2-3 EL Agavendicksaft und 1 EL Zitronensaft im Mixer pürieren. Melonenmasse in eine Form streichen und im Gefrierfach ca. 2 Stunden kühlen. Vor dem Servieren, Melonen-Sorbet leicht antauen lassen.
  3. Melonen-Sorbet mit frischen Melonenstücken (der restlichen Melonenhälfte) und mit Minze garniert und Kokosraspel bestreut genießen.

Tipp: Friert die Melonenstücke in einem Behälter, nicht in einem Gefrierbeutel ein und achtet darauf, dass sie nicht komplett zusammengequetscht, sondern eher separiert voneinander sind. Sonst habt Ihr später einen großen, eisigen Melonen-Klumpen, der sich nur sehr mühevoll mixen/pürieren lässt. In einzelnen kleineren Stücken schafft das der Mixer sehr viel besser.

Wenn Ihr mögt, könnt Ihr die Dessert-Gläser am rand mit Zitronensaft einreiben und den so befeuchteten Glasrand in Kokosraspeln wenden. Das sieht besonders hübsch aus. das funktioniert natürlich auch mit Zucker, wenn Ihr möchtet.