Kategorie

Sojafrei

Schnell und einfach/ Sojafrei

Schneller, köstlicher Linsen-Sommersalat

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Heute gibt es ein köstliches Blitzrezept! Dieser Linsen-Sommersalat ist in nur 10 Minuten gemacht und obwohl das Rezept entsprechend einfach ist, möchte ich es unbedingt mit Euch teilen. Denn ich denke, gerade ganz einfache, mühelose Rezepte sollte man immer zur Hand haben. Wie Ihr vielleicht wisst, bin ich nicht nur Bloggerin, sondern arbeite auch vier Tage die Woche in einer Berliner Filmproduktion. Das “Filmgeschäft” ist nicht gerade ein “nine-to-five-Job” und oft komme ich erst spät nach Hause. Dann sind leckere, einfache Rezepte wie dieses hier meine Rettung. Also, ich hoffe, Ihr habt viel Freude mit diesem Rezept und natürlich bin ich, wie immer, ganz gespannt auf Euer Feedback. Ganz liebe Grüße Eure Lea Weiterlesen…

Clean Eating/ Beliebteste Rezepte

Quinoa-Kokos-Porridge mit Aprikosen

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Sieht dieses herrliche Quinoa-Kokos-Porridge mit Aprikosen, Himbeeren und Erdnussmus nicht köstlich aus?! Quinoa ist, nebst Haferflocken, Chiasamen und Hirse, meine liebste Grundzutat für ein gesundes, leckeres und lange sättigendes Frühstück. Denn Quinoa schmeckt nicht nur gut, sie gehört außerdem zu den proteinreichsten pflanzlichen Lebensmitteln überhaupt. Quinoa enthält alle neun essentiellen Aminosäuren, welche der Körper nicht selbst bilden kann. Auch Kalzium, Eisen, Magnesium und Vitamin E sind reichlich in den leckeren, nussigen Körnern enthalten, die obendrein auch glutenfrei sind. Doch genug des Lobgesangs auf Quinoa. Dieses herrliche, warme Porridge mit Kokos, Aprikosen und Himbeeren ist bis auf die fruchteigene Süße komplett zuckerfrei. Ich süße es lediglich mit einer reifen, zerquetschten Banane, die ich zusammen mit gestückelten Aprikosen zur köchelnden Quinoa gebe. Mit diesem Porridge habt Ihr in jedem fall einen rundum köstlichen, gesunden und energiereichen Tagesstart. Ich freue mich schon auf Euer Feedback. Bis ganz bald, Eure Lea Weiterlesen…

Sweets & Treats/ Sojafrei

Gebratene Ananas mit Dattel-Cashew-Eis & Kokosflocken

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Habt Ihr Lust auf ein wirklich großartiges veganes Sommerrezept? Los geht’s! Diese gebratene oder gegrillte Ananas mit Dattel-Cashew-Eis und Kokosflocken ist einfach unwiderstehlich und verbreitet Sommergefühl pur! Ihr könnt die Ananasscheiben grillen oder in der Pfanne braten – ganz wie Ihr mögt. Ich habe hierfür eine geriffelte Bratpfanne benutzt. Und Ihr braucht keine Eismaschine. Das Dattel-Cashew-Eis wird auch so unglaublich cremig und einfach super lecker. Ich habe dieses Rezept für die neue Ausgabe des THRIVE MAGAZINE gemacht. Vielleicht kennt Ihr dieses großartige vegane Food-Magazin aus den USA? Ich habe es bei meinen New York-Aufenthalten immer gesehen und auch online darin gestöbert. Es ist unvergleichlich schön aufgemacht und enthält wahnsinnig tolle Rezept-Inspirationen, die einfach umwerfend sind. Als die Redaktion des Thrive Magazines vor einigen Wochen auf mich zukam und fragte, ob ich mit zwei Rezepten Teil der nächsten Sommer-Edition sein möchte, hat es mich daher regelrecht umgehauen! Im THRIVE MAG zu sein, ist eine riesige Ehre für einen veganen Blogger – ein kleiner Ritterschlag sozusagen. Wohooo! Da hab’ ich natürlich JA gesagt. Da das Magazin bei uns leider im Handel nicht erhältlich ist, bekommt Ihr das leckere Rezept natürlich auf meinem Blog. Schicke Euch ganz viele Sommergrüße, Eure Lea  Weiterlesen…

Beliebteste Rezepte/ Clean Eating

Zucchini-Pasta mit Linsenbolognese

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Diese vegane Zucchini-Pasta mit einer herrlichen Linsenbolognese ist das ideale Essen, wenn es draußen so richtig heiß ist. Ihr kennt das sicher: An manchen Sommertagen ist es so warm und drückend, dass man zwar Hunger, aber keine Lust auf Essen hat. Frisches Obst – am besten aus dem Kühlschrank – ist da eine tolle Alternative zum klassischen Mittagsessen, aber über einen längeren Zeitraum satt wird man dadurch nicht unbedingt. Deshalb kombiniere ich dann gerne etwas Leichtes, Kühlendes wie Zucchini-Spaghetti, die in diesem Rezept roh bleiben, mit einer gesunden Proteinquelle und langkettigen Kohlenhydraten, die richtig satt machen. Damit die vegane Bolognese einen schönen “Biss” bekommt, gebe ich Kürbiskerne dazu. Habt Ihr das schon mal ausprobiert? Schmeckt super und die Bolognese-Tomatensoße kriegt so einen leichten, angenehmen “Crunch”. Viel Spaß beim Ausprobieren von diesem leckeren Sommerrezept. Ich freue mich auf Euer Feedback, sonnige Grüße Eure Lea Weiterlesen…

Frühling/ Partysnacks & Menüs

Fruchtige, süße Sushi-Donuts

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Wie wäre es mit einem fruchtig, süßen Sommerdessert, das auch noch hinreißend aussieht? Dann sind diese grandiosen Sushi-Donuts genau das Richtige für Euch! Habt Ihr Sushi schon Mal süß als Nachspeise probiert? Zu diesen Sushi-Donuts gibt es bei mir eine Cashew-Heidelbeercreme – sowohl als Topping (die lila Streifen auf den Donuts), als auch als Dipp dazu. Wer mag, kann aber auch Erdbeeren oder die halbe Mango, die in diesem Rezept übrig bleibt, mit etwas Agavendicksaft oder Reissirup und ein wenig gemahlener Vanille pürieren und als Dipp dazu reichen. Dann kann es mit wenigen Zutaten auch schon losgehen, denn Sushi-Reis lässt sich beliebig in Form bringen und schmeckt gesüßt und mit Kokosmilch vermengt ganz fantastisch zu allen fruchtigen Toppings Eurer Wahl. Das Einzige was Ihr braucht, sind Donut-Silikonförmchen (oder Bagel-Förmchen). Diese erhält man aber in jedem Haushaltswarengeschäft und natürlich auch online. Ich freue mich schon riesig auf Eure kreativen Donut-Ideen und natürlich Euer Feedback, herzlichst Eure Lea Weiterlesen…

Frühling/ Glutenfrei

Raw Himbeer-Cheesecake

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Wer kann bei diesem köstlichen “Raw Himbeer-Cheesecake” schon widerstehen? Ob Vatertag, Muttertag oder das lange Pfingstwochenende – der Mai bietet noch so viele schöne Anlässe, Eure Liebsten, Familie und Freunde kulinarisch so richtig zu verwöhnen und gemeinsam zu Schlemmen. Da die ersten Erdbeeren Anfang Mai zwar schon verlockend im Supermarkt liegen, die heimischen Sorten aber noch ein wenig auf sich warten lassen, habe ich für dieses köstliche Cheesecake-Rezept Tiefkühl-Himbeeren gewählt. Der Kuchen ist ganz schnell fertig, lässt sich wunderbar im Kühlschrank aufbewahren und wird garantiert “der Knaller” bei Euren Gästen! Ich selbst habe schon einige Stücke gegessen und die restlichen Cheesecake-Schnitten warten nun im Tiefkühl jeder Zeit darauf, auch noch von mir vernascht zu werden. Ich bin gespannt, was Ihr sagt und warte schon sehnlichst auf Euer Feedback. Macht es Euch schön, Eure Lea Weiterlesen…

Frühstücke/ Sojafrei

Fluffige Pancakes fettfrei aus dem Ofen

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Wenn ich am Wochenende etwas mehr Zeit habe, als unter der Woche, sind weiche fluffige Pancakes sind nach wie vor eines meiner liebsten Frühstücks-Rezepte. Vielleicht erinnert Ihr Euch: Ich habe vor einigen Wochen eine Möglichkeit vorgestellt, Pancakes im Ofen statt in der Pfanne zuzubereiten. Der Vorteil ist, dass Ihr kein Öl braucht, um die Pancakes in der Pfanne zu braten. So habt Ihr also eine tolle, fettfreie Alternative zu klassischen Pancakes. Denn ich selbst mag es nicht so gerne, schon in der Früh viel Fett zu mir zu nehmen. Das ist mir etwas “zu mächtig” und macht mich schnell träge. Und bei Pancakes braucht man ja doch relativ viel Öl beim rausbraten. Bei meinem damaligen Ofen-Pancake-Rezept (also genau genaommen: Ofen-Cake-Rezept), habe ich von Euch Feedback bekommen, dass die Pancakes manchen von Euch zu trocken/ zu Keks-artig waren. Sie wurden nicht so weich und fluffig, wie vielleicht erwartet. Daher habe ich weiter an diesem Rezept getüftelt, schließlich bin ich Perfektionistin, was meine Rezepte betrifft. Und so gibt es heute “Leas Oven-Cakes reloaded” – denn ich habe es mit nur klitzekleinen Veränderungen im Rezept endlich geschafft, dass die sie mega weich und genau so fluffig werden, wie Pancakes aus der Pfanne. Ich bin gespannt auf Euer Feedback und sende Euch viele liebe Grüße, Eure Lea Weiterlesen…

Hauptgerichte/ Clean Eating

Vegane Spaghetti Carbonara mit Fenchel

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Fenchel ist ein wunderbares Gemüse. Es schmeckt dank seiner ätherischen Öle intensiv aromatisch, unterstützt die Verdauung, wirkt entzündungshemmend und hilft, einen gereizten Magen wieder zu beruhigen. Fenchel kann roh in Salaten ebenso genossen werden, wie gekocht, gebraten oder im Ofen gegart. Fenchel ist außerdem reich an Kalium, Kalzium, Eisen sowie B-Vitaminen. Schon 200 g Fenchel enthalten ebensoviel Kalzium wie ein Glas Milch. Wusstet Ihr das? Grandios, nicht wahr?! Heute zeige ich Euch eines meiner Lieblings-Rezepte mit Fenchel: Eine cremige vegane Pasta Carbonara. Hierbei verzichte ich auf jegliche Beigabe von Sahne und erzeuge die Cremigkeit der Soße mit weißen Bohnen und leckeren Hefeflocken.

Und hier noch ein Tipp für Euch: Ich habe mir einen solchen  Parmesanstreuer* (*Amazon-Affiliate-Link) besorgt, ihn mit Hefeflocken gefüllt und so habe ich diese am Tisch immer griffbereit. Ich streue Hefeflocken auf fast alle meine herzhaften Gerichte, auf Suppen und Salate. Das schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch mein Geheimtipp für schöne Haare, feste Fingernägel und eine tolle Haut! Wisst Ihr, ich werde immer wieder gefragt, wie ich es schaffe, mit über 40 noch so eine schöne Haut zu haben. Und ich sage Euch: Hefeflocken it is!! Darüber hinaus trinke ich sehr viel Wasser (mindestens 2,5 Liter am Tag) und schminke mich abends gründlich ab. Aber meine Hefeflocken sind ein ganz wichtiger Bestandteil meiner Ernährung, halten mich fit und meine Haut strahlend. Probiert das unbedingt aus.

Hefeflocken enthalten nämlich einen enorm hohen Anteil an B-Vtaminen, sowie Niacin. Das stärkt die Nerven und die Muskeln. Außerdem sind Hefeflocken ein grandioser Lieferant von Folsäure, Biotin und Kalzium. Doch vor allem schmecken sie einfach köstlich. Sie haben einen leicht “käsigen” Geschmack und enthalten den Geschmacksverstärker Glutaminsäure. Jedoch in ganz ursprünglicher, natürlicher und gesunder Form. Auch zu dieser tollen Fenchel-Pasta passen Hefeflocken perfekt. Lasst es Euch schmecken. xoxoxo Eure Lea Weiterlesen…

Winter/ Clean Eating

Gefüllte bunte Paprika mit Tomatensoße

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Gefüllte Paprika sind ein Gericht, das einfach immer herrlich schmeckt – bodenständig, klassisch und gut! Wer meinen Blog und meine Rezepte kennt, weiß, dass ich leckere Alltagsklassiker wirklich sehr zu schätzen weiß. Als Füllung für die bunten Paprikahälften benutze ich in diesem Rezept eine Mischung aus geschrotetem Grünkern und pürierten Kidneybohnen. Denn geschroteter Grünkern ist von der Konsistenz und vom Geschmack her wirklich einmalig, wenn man eine Art “Hackfüllung” zubereiten möchte. Habt Ihr das schon mal ausprobiert? Außerdem muss man ihn weder einweichen, noch kocht er lange. So ist Eure Paprikafüllung im Handumdrehen fertig.

Grünkern ist eigentlich zu früh geernteter, grüner Dinkel, welcher nach einem bestimmten Verfahren geröstete wird. Für dieses Rezept benutze ich ihn in geschroteter Form. Einfach lecker!

Geschroteter Grünkern hat genau die richtige, leicht körnige Konsistenz, die wir hier benötigen und harmoniert geschmacklich fantastisch mit Tomaten und Paprika. Denn er ist etwas deftig vom Geschmack. Die Kidneybohnen benutze ich, damit die Füllung besonders saftig wird, eine schöne Farbe bekommt, aber auch, weil ihr so gleich noch eine ordentliche Portion Proteine zusätzlich zu Euch nehmt. In Verbindung mit dem Grünkern, deckt Ihr mit diesem Gericht das gesamte Spektrum an essentiellen Aminosäuren ab, also an Proteinen, die Euer Körper nicht selbst produzieren kann. Ihr werdet sehen, die gefüllten Paprika sehen mega lecker aus und schmecken richtig, richtig gut! Viel Spaß mit diesem Rezept und vergesst nicht, mir in den Kommentaren zu schreiben, wie es Euch geschmeckt hat. Herzlichst Lea Weiterlesen…

Frühling/ Winter

Lecker und gesund: Avocado-Schokomousse

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Dieses Avocado-Schokomousse ist genau das richtige für Naschkatzen wie mich! In wenigen Minuten gemacht, sündhaft gut und dazu auch noch voller Nährstoffe. Gesund sündigen geht also wirklich! Überhaupt bin ich ein ganz großer Schokolade-Fan und als ich vor über fünf Jahren vegan wurde, hatte ich anfangs bedenken, dass der Schoko-Genuss für mich nun allemal vorbei sein könnte. Aber weit gefehlt! Inzwischen gibt es ja nicht nur sehr leckere vegane Schoki in Reformhäusern und Biosupermärkten, sondern mit rohem Kakao kann man sich süße Nachtische und schokoladige Snacks im Handumdrehen selbst machen. Ich verlinke hier “zum Beweis” gleich Mal mein “Death-by-Chocolate Mug Cake”, eine super leckere Schokoladen-Frühstückspizza, einen Schoko-Kuchen mit Kirschen und ein herrlich schokoladiges Mousse mit Mandarinen! Jetzt bin ich aber schon ganz gespannt auf Euer Feedback zu diesem köstlichen Schokotraum hier. Los geht’s mit dem Genuss, xoxoxo Eure Lea Weiterlesen…