Kategorie

Kohlrezepte

Sojafrei/ Low Carb

Brokkoli-Spitzkohl-Salat mit Sprossen, Orangen & Heidelbeeren

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Für mich ist eine richtige Zusammenstellung wichtiger Nährstoffe bei der Kreation meiner Rezepte sehr wichtig. Denn nur mit der richtigen Nährstoffkombination und einer hohen Nährstoffdichte, erhält man eine optimale vegane Ernährung. Man fühlt sich fit, strahlt von innen und strotzt vor Energie. Darüber hinaus ist auch die Optik beim Essen wichtig. Ich liebe kräftige Farben, knackige Konsistenzen und habe Euch hier einen Salat zusammen gestellt, der nicht nur toll aussieht, sondern Euch richtig fit macht. Über die gesundheitsfördernde und krebshemmende Wirkung von Brokkoli habe ich ja schon einige Male geschrieben. Esst Brokkoli, Leute – je mehr, desto besser! Dazu knackig-frische Sprossen mit Mineralien, Spurenelementen, essentiellen Aminosäuren und wichtigen Enzymen. Und dann sind da noch diese leckeren Heidelbeeren, die voller Antioxidantien stecken und den Körper mit Vitamin E versorgen. Das Vitamin C aus der Orange hilft, diese Stoffe optimal aufzunehmen. Und das sind nur einige großartige Nährstoffe, die dieser Salat in sich hat. Wer sich fragt, ob ich hier Rotkohl verarbeitet habe? Nein, es ist “pinker” Spitzkohl! Aber dazu im Rezept gleich noch mehr. Hier gehts zur Zubereitung dieses unglaublichen “Energy Boosters”. Hohlt Euch den Kick! Weiterlesen…

Snacks/ Clean Eating

Knackig-grüne Sommer-Wraps

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Grüne Sommer-Wraps! Das sind knackig-frische Kohlblätter mit Quinoa und cremig-aromatischer Hummus-Gemüsefüllung. In den veganen Epizentren der USA sind diese Wraps gerade der vegane Sommerhit und dürfen natürlich auch auf meinem Blog nicht fehlen. Alles was ihr braucht, sind einige zarte Kohlblätter und eine Füllung Eurer Wahl. Ich empfehle Quinoa, Hummus, Avocado, Gemüsesticks und frische Sprossen. Los geht es mit dem Wickeln – ein Rezept, das nicht nur kinderleicht, sondern auch noch gesund und lecker ist. Ein Hingucker auch für die nächste Party oder als vegane Überraschung bei der nächsten Einladung zum Grillen – denn natürlich können die Wraps auch mit Grillgemüse gewickelt werden. Wrapping it green – wrapping it vegan – wrapping it fun! Weiterlesen…

Clean Eating/ Sommer

Brokkoli-Tatar auf Roter Bete mit Granatapfelkernen & Trauben

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Eigentlich kann man gar nicht genug Brokkoli essen. Und das nicht nur wegen seiner enormen gesundheitlichen, ja sogar klinisch nachgewiesenen krebshemmenden Wirkung. Er schmeckt einfach auch sehr lecker, knackig und frisch – wenn man ihn nicht gerade zu Tode verkocht. Das passiert leider nur all zu häufig. In vielen Kantinen und Gastroküchen führt matschig gekochter, kohlig vor sich hindampfender Brokkoli ein trauriges Dasein. Dagegen muss etwas getan werden! Da die grünen Röschen voller wichtiger Mineralstoffe und Vitamine stecken, möchte ich Euch heute ein Rezept vorstellen, in dem Brokkoli roh verarbeitet wird. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe komplett erhalten. Als cremiges Brokkoli-Tatar zubereitet und in Kombination mit Granatapfelkernen und erdig-säuerlicher Roter Bete, ist dies ein Power Essen, das alle Sinne anregt und den Körper so richtig in Schwung bringt. Weiterlesen…

Frühling/ Schnell und einfach

Pasta mit Brokkoli-Minz-Pesto

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Brokkoli gehört zu den so genannten Kreuzblütlerpflanzen. Zu diesen zählen auch andere Kohlarten wie Blumenkohl aber auch Kresse, Rettiche, Raps und Senf. Schon seit der Antike weiß man um die heilsame Wirkung dieser Pflanzenfamilie. Vor allem Brokkoli hat es in sich. Es ist klinisch nachgewiesen worden, dass Brokkolisprossen und Brokkoli eine krebsvorbeugende Wirkung haben. Bei bestehenden Tumoren verringert der gehäufte Verzehr von Brokkoli die Streuung sogar um 50%, so die Universitätsklinik Heidelberg. Das finde ich einfach nur enorm! Nun esse ich Brokkoli natürlich nicht nur aus gesundheitlichen Gründen, sondern weil er mir sehr gut schmeckt und man ihn vielfältig verarbeiten kann. Aber seit ich um die krebsvorbeugende Wirkung weiß, schmeckt er mir gleich drei Mal so gut. Hier ein schnelles und leichtes Brokkoli-Gericht das mir persönlich besonders gut schmeckt. Esst Euch satt, esst Euch gesund! Weiterlesen…

Weihnachtsrezepte/ Schnell und einfach

Maronen-Rosenkohl-Pasta mit Thymian

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Rosenkohl wird unterschätzt. Bähm, so isses! Ja, die Welt teilt sich nicht nur in Hunde- und Katzenliebhaber, sondern auch in Menschen, die Rosenkohl hassen oder ihn lieben. Ich gehöre zur letzteren Kategorie. Allerdings auch noch gar nicht so lange, denn leider habe ich Rosenkohl schon ganz eklig fettig, verkocht und “kohlig-mehlig” serviert bekommen. Schade, dass das so häufig passiert, denn kurz gebraten oder blanchiert ist Rosenkohl ein Genuss. Auch roh in Salaten schmeckt er vorzüglich. Man muss ihn nur zu würzen und kombinieren wissen. In der Kombination mit Sellerie, dem nussigen Geschmack von Maronen und dem intensiven Aroma von frischem Thymian, ist er einfach herrlich und sehr bekömmlich. Außerdem punktet er in Sachen Gesundheit und Wohlbefinden mit reichlich Ballast- und sekundären Pflanzenstoffen, Vitamin C, Zink, Kalium und Kalzium und hilft uns so, fit durch den nass-grauen Winter zu kommen. Worauf wartet Ihr also noch? Weiterlesen…

Sojafrei/ Low Carb

Rosenkohl-Radicchio-Salat mit Ofenkürbis, Granatapfelkernen & Orangenvinaigrette

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Irgendwie bin ich nie auf die Idee gekommen, dass man Rosenkohl auch roh essen könnte. Doch als ich nach den weihnachtlichen Feiertagen noch massig Rosenkohl übrig hatte, habe ich mich schlau gemacht und siehe da – fein aufgeschnittener Rosenkohl gemischt mit weiteren aromatischen Salaten, knackigen Granatapfelkernen und einer fruchtigen Orangenvinaigrette ist ein wahrer Hochgenuss. Der Rosenkohl ist alles andere als hart und bitter. Roh entfaltet er ein feines, nussiges Aroma, ganz ohne den “kohligen Untergeschmack”, den er manchmal hat, wenn er zu lange gekocht oder aufgewärmt wurde. Serviert mit warmem Ofenkürbis ist der Salat nicht nur extrem lecker sondern insgesamt auch ein leichtes und dennoch sättigendes Gericht – passend zu den guten Vorsätzen im neuen Jahr. Weiterlesen…

Hauptgerichte/ Winter

Wirsingrouladen mit Maronenfüllung an Rosmarin-Shiitake-Polenta

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Wirsingrouladen mit Maronenfüllung und Rosmarin-Shiitake-Polenta ist ein großartiges Gericht, um gerade auch Mischköstler vom Geschmack, der Raffinesse und Reichhaltigkeit der veganen Küche zu überzeugen. Außerdem lässt es sich sehr gut vorbereiten und eignet sich somit bestens für Einladungen. Die Wirsingrouladen sowie die Polenta können schon Stunden vor dem Essen oder am Vortag zubereitet werden, denn sie schmecken auch warm gemacht hervorragend. Darüber hinaus gehört meine legendäre “Braten”soße zu diesem Rezept. Das Gericht war Teil meines veganen Weihnachstmenüs 2013. Hier ist es nun nochmals einzeln aufgeführt – lass es Euch schmecken! Weiterlesen…

Winter/ Herbst

Grünkohl-Chips – der gesunde Knusperspaß

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

In den USA sind sie längst ein Hit: knusprig zarte Grünkohl-Chips. Doch hier in Deutschland musste ich bis zum Herbst warten, bis endlich frischer Grünkohl im Bioladen erhältlich war. Was soll ich sagen: es hat mich seitdem nicht mehr losgelassen. Ich kann gar nicht beschreiben wie zart, lecker und extrem knusprig diese Chips sind. Seit ich die Chips vor ca. 3 Wochen zum ersten Mal ausprobiert habe, ist das gesunde grüne Kräuselkraut vor mir nicht mehr sicher. Die Chips sind extrem einfach zu machen und geschmacklich ganz großes Kino. Das Beste: sie sind außerdem kalorienarm und extrem gesund – was will man noch mehr? In Grünkohl sind übrigens so viel Vitamin C, E sowie Betacarotin, Eisen, Kalzium und Antioxidatien enthalten, dass jedes Jahr sogar Tageszeitungen die positiven Auswirkungen des Grünkohls auf unsere Gesundheit anpreisen. Ich kann jedem nur wärmstens empfehlen: probiert es einfach aus – denn es gibt wahrlich Schlimmeres als eine Grünkohl-Chips-Sucht. Weiterlesen…

Schnell und einfach/ Glutenfrei

Buchweizen-Galettes mit Shiitake & schwarzem Kohl

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Buchweizen-Galettes sind eine alte, bretonische Spezialität. Die gefüllten “Pfannkuchen” aus Buchweizenmehl sind hervorragend für Menschen geeignet, die kein Gluten vertragen. Denn Buchweizen ähnelt zwar Getreide und kann ähnlich verarbeitet werden, stammt aber in Wirklichkeit von einer Art Knöterichgewächs. Vor allem aber schmecken diese Galettes einfach fantastisch und sind sehr sättigend. Vom Geschmack her leicht nussig und von der Konsistenz fluffig, lassen sich die Galettes mit Gemüse aller Art füllen. Mir hat es allerdings vor allem die Kombination von Buchweizen-Galettes, Shiitakepilzen und schwarzem Kohl angetan. Die stark aromatischen Shiitake-Pilze, die das so genannte “Umami”, also den fünften Geschmacksinn stimulieren und der etwas herbe, dunkle Kohl passen geschmacklich hervorragend zu den nussigen Galettes und bilden zusammen ein ganz besonderes Herbst-Highlight. Weiterlesen…

Kohlrezepte/ Snacks

Puffer-Mix mit Kräuter-Veganaise & lila Spitzkohlsalat

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Hausmannskost de luxe: Diesen Kartoffel-Karottenpuffer-Mix gibt es heute bei mir mit einer kühlen Kräuter-Veganaise und fruchtig, knackigem Spitzkohlsalat. Für mich ist dieses Rezept, das ich auch gerne für Gäste mache, wieder ein Mal der Beweis: veganes Essen kann so herrlich herzhaft und deftig sein, satt machen und einfach nur köstlich schmecken. Ich bin ein großer Fan dieser Puffer – nicht nur wegen des Geschmacks, sondern auch weil das so ein praktisches Gericht ist. Denn die Puffer können am nächsten Tag wunderbar im Ofen, in der Pfanne oder in der Mikrowelle nochmals erwärmt werden und die Kräuter-Veganaise schmeckt am zweiten Tag doppelt gut.
Weiterlesen…