LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Heute muss es mal schnell gehen. Denn irgendwie habe ich in der Vorweihnachtszeit viel öfter Besuch als im Rest des Jahres und manchmal einfach keine Lust mehr auf Stollen, Kekse & Co. Ich glaube, das geht manchem Gast genau so. Jetzt muss also eine leckere Kleinigkeit auf den Tisch. Diese cremig-scharfen Tortilla-Happen sind im Handumdrehen gemacht und perfekt als Fingerfood, Snack zwischendurch oder Vorspeise.

Zutaten für 3 Tortilla-Rollen bzw. ca. 28 Happen

  • 3 große, weiche Tortillafladen mit ca. 25 cm Durchmesser
  • 1 reife Avocado | zum Beispiel Sorte Hass
  • 1 Zitrone
  • Eine halbe rote Chilischote | ganz nach individuellem Schärfe-Empfinden dosieren
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Kichererbsen | 240 Gramm Abtropfgewicht
  • 4 EL Sojajoghurt | ich verwende Sojade natur
  • Meersalz
  • Schwarzer grober Pfeffer
  • 0,5 TL Kreuzkümmel
  • 2 Beete Kresse
  • Eine Hand voll frische Petersilie
  • Grobe Chiliflocken

Zubereitung (etwa 20 Minuten)

Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch in einen Mixer geben. 2 EL Zitronensaft, eine geschälte Knoblauchzehe und Salz dazu geben. Alle Zutaten zu einer cremigen Guacamole pürieren. Eine habe Chilischote (oder mehr, wenn man es scharf mag) hacken und unter die Guacamole heben. Guacamole mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Kichererbsen in einem Sieb mit klarem Wasser abspülen und in eine Schüssel geben. Die Kichererbsen mit einem Schneidstab grob pürieren und 4 EL Sojajoghurt unterrühren. Die Kichererbsenmasse mit Salz, grobem Pfeffer und Kreuzkümmel würzen. Petersilie waschen, fein aufschneiden und ebenfalls unter die Kichererbsenmasse ziehen.

Tipp: Man kann natürlich auch die Kichererbsen im Mixer pürieren. Jedoch wollte ich die Kichererbsenpaste nicht ganz so fein haben wie die Guacamole. Die Kichererbsenmasse ist so etwas gröber und “griffiger” als die Guacamole, was später eine angenehme Konsistenz in den Rollen ausmacht.

Tortilla-Fladen auslegen und mit Guacamole fein bestreichen. Kichererbsenpaste darauf verteilen und das Ganze mit Kresse bestreuen.

Die Füllung nochmals etwas salzen und mit groben Chiliflocken würzen. Tortillas fest einrollen und mit einem scharfen Messer in Happen schneiden. Mit Chiliflocken und noch etwas Kresse bestreut als Fingerfood servieren.

Tipp: Die Happen lassen sich besser schneiden, wenn man nicht an den Tortilla-Enden, sondern in der Mitte der Rolle mit dem Schneiden beginnt. Dafür die gewickelten Rollen mit einem sehr scharfen Messer in der Mitte halbieren und von der Schnittstelle nach außen in Happen schneiden.