LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Der Geschmack von Fenchel ist wirklich einzigartig. Ich liebe die aromatisch-lakritzige Knolle! Doch das war nicht immer so. Als Kind hat man mich damit jagen können – sehr zum Leidwesen meiner Mutter. Der feine Anisgeschmack und die ganz leicht bittere Note des Fenchels schmeicheln nun mal nicht dem Kindergaumen. Umso mehr schätze ich dieses einzigartige Gemüse heute. Fenchel ist aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Ich esse Fenchel gerne gebraten, gegart, gedünstet, als Suppe und besonders gerne auch roh, wie in diesem Rezept. Denn Fenchel ist eine seit Jahrhunderten im Mittelmeerraum und in Asien eine anerkannte Heilpflanze, die voller Calcium, Magnesium, Kalium und Vitamin C steckt. Die Knolle ist reich an Ballaststoffen, die in Kombination mit den ätherischen Ölen “Athenol” und “Fenchem” eine besondere heilsame Wirkung entfaltet. Fenchel hilft bei Verdauungsbeschwerden, lindert Entzündungen und hat eine abschwellende Wirkung. Roh verarbeitet, kommt man voll in den Genuss dieser wertvollen Nähr- und Heilstoffe. In diesem Rezept kombiniere ich fein aufgeschnittenen Fenchel mit eiweißreichen, nussigen Puy Berglinsen, vitaminreichen Granatapfelkernen und fruchtiger Orange. Viel Spaß bei diesem Geschmacks- und Wohlfühlerlebnis!

Zutaten für zwei Portionen

Für den Fenchel-Linsesalat

  • 100 g Puy Berglinsen | es können auch andere Linsen verwendet werden, jedoch sollte man möglichst bissfeste Linsen wählen, wie etwa auch Belugalinsen oder klassische Tellerlinsen
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Fenchelknolle | ca. 150-170 g
  • 40-50 g Granatapfelkerne
  • 2 (Blut)Orangen
  • Ein kleines oder halbes Bund Rucola

Für die Vinaigrette

  • 50 ml Olivenöl
  • Saft von einer halben Zitrone
  • Saft von einer halben (Blut)Orange
  • Meersalz
  • Chiliflocken
  • 0,5 TL Anis gemahlen
  • 1-2 TL Koriander geschrotet
  • 1 TL Ahornsirup 

Zubereitung (ca. 35 Minuten)

  1. Berglinsen zusammen mit dem Lorbeerblatt in 350 ml Gemüsebrühe ca. 20 Minuten auf mittlerer Hitze bissfest garen. Tipp: Die Garzeit ist abhängig von der Linsenart und kann stark variieren. Daher bitte die Kochanweisungen auf der Verpackung beachten.
  2. Während dessen die weiteren Zutaten vorbereiten. Die Kerne aus dem Granatapfel lösen und ca. 40-50 g für den Salat bereit stellen.
  3. Das zarte Grün der Fenchelknolle vorsichtig entfernen, waschen und klein hacken. Die Fenchelknolle selbst waschen, halbieren und den harten Strunk unten keilförmig heraus schneiden. Die Knolle dann mit einem sehr scharfen Messer hauchdünn aufschneiden.
  4. Eine Blutorange schälen und sie in einzelne Fruchtspalten auftrennen bzw. aufschneiden. Die zweite Blutorange halbieren. Eine Hälfte ebenso aufschneiden, die zweite Hälfte für die Vinaigrette auspressen.
  5. Aus Olivenöl, Blutorangensaft, Zitronensaft, Anis, Koriander und Ahornsirup eine Vinaigrette anrühren. Die Vinaigrette mit reichlich Meersalz und Chiliflocken abschmecken.
  6. Wenn die Linsen bissfest gegart sind, Lorbeerblatt entfernen, Wasser abgiessen und Linsen kalt abspülen. Linsen mit den feinen Fenchelstreifen, Granatapfelkernen und Blutorangenspalten vermengen. Das Ganze in einer Schüssel mit der Vinaigrette vermischen und auf Tellern mit etwas Rucola anrichten. Zum Schluss noch etwas Chiliflocken, ein paar Spritzer Zitrone und feines Fenchelgrün über den Salat geben. Dazu passt krosses dunkles Brot.