Beliebteste Rezepte/ Snacks

Knusprige Süßkartoffel-Wedges mit zweierlei Dip

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Manchmal geht halt nix über leckere Fritten! Diesmal in Form von gekräuterten Süßkartoffel-Wedges. Heiß und kross aus dem Ofen müssen sie kommen, am besten mit leckeren Dips. Ich konnte mich nicht so richtig entscheiden, ob ich die Süßkartoffel-Wedges eher mit feurig-süß-saurer Chilisauce oder mit frischer Frühlingszwiebel-Veganaise zubereiten soll. Daher hab ich einfach Beides gemacht und dann abwechselnd scharf und erfrischend kühl gedippt. Ein Traum und so einfach zu machen.

Zutaten für 2 Portionen

  • 3 Süßkartoffeln | ca. 700 Gramm
  • 4 EL hochwertiges Olivenöl
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 kleiner TL Paprikapulver süß
  • 1 kleiner TL Chiliflocken bzw. grobes Chili aus der Gewürzmühle
  • Blättchen von etwa 10 Zweigen Thymian
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin

Die Zutaten und Rezepte für die Dips gibt es separat:

Zubereitung

Ofen auf 210 Grad vorheizen & ein Blech mit Backpapier auslegen

Süßkartoffeln mit einer Gemüsebürste unter fließendem Wasser abschrubben. Dann die Kartoffeln jeweils halbieren und immer kleinere Wedges, also Spalten, schneiden. Die Süßkartoffel-Spalten sollten nicht zu dick bleiben, sonst werden sie nicht schön knusprig.

In einer großen Schüssel die Marinade aus Olivenöl, Paprikapulver, Meersalz, Chili und den klein gehackten Kräutern anrühren. Die Süßkartoffel-Spalten darin marinieren und auf das Backpapier legen.

Im Ofen bei 210 Grad ca. 20 Minuten knusprig bräunen. Achtung: Die Kartoffel-Spalten sollten gut mariniert sein, jedoch nicht vor Fett “triefen”, denn dann werden sie schnell ein wenig matschig.

Tipp: Die Kartoffel-Wedges vor dem Servieren kurz auf Küchenkrepp legen und vorsichtig damit abtupfen, damit das restliche Öl aufgesaugt wird. Zum Schuss nochmals nach Geschmack ein wenig salzen.

Die Süßkartoffel-Wedges serviere ich mit süß-saurem Chilidip und/oder Frühlingszwiebel-Veganaise.

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten:

Leave a Reply

10 Kommentare

  • Reply
    Caroline
    14. April 2017 at 19:32

    Die Wedges waren superlecker. Sehr knusprig waren sie zwar trotz deines Stärketipps nicht,aber das tat dem Geschmack keinem Abbruch. Ich habe sie als Beilage zu deinen ebenfalls sehr leckeren Black Bean Tofuburgern gemacht, hat super gepasst.

    • Reply
      Lea
      19. April 2017 at 09:34

      Hallo Carolin,
      super, vielen Dank für Dein liebes Feedback, das mich unglaublich freut <3
      Lass' es Dir gutgehen und wieder von Dir hören,
      herzlichst Lea

  • Reply
    Danni
    15. Februar 2016 at 18:11

    Wouw, warum steht denn da 100ml Öl? Schon sehr heftig. Bei den Potatoes reicht 1 EL locker aus, um ihnen einen feinen leichten ölfilm zu geben, damit die Kräuter besser halten. 1 EL Öl sind schon um die 90-110kcal je nach Löffelgröße.

    • Reply
      Lea
      24. Februar 2016 at 17:19

      Hallo Danni,
      oups, da hast Du aber Recht! Komisch – das werde ich ändern… weiß nicht, warum ich eine so relativ große Menge angegeben habe. Danke für den Hinweis!! Alles liebe, Lea

  • Reply
    Katja
    4. Februar 2016 at 19:31

    Sehr schönes Rezept!
    Kleiner Tipp: Den Ofen auf max. 180°C stellen, sonst entsteht bei kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln krebserregendes Acrylamid. Dann lieber Maismehl 😉
    LG
    Katja

  • Reply
    Ursula
    28. Januar 2016 at 23:53

    Liebe Lea,

    für meine einsame Süßkartoffel im Kühlschrank habe ich auf deinem Blog einen tollen Begleiter gefunden gehabt: eine tolle Marinade, wodurch sie mir nach dem Backen wunderbar gemundet hat 😉 Den Tipp mit der Maisstärke werde ich demnächst wohl auch mal ausprobieren, da die Wedges bei mir auch nicht so knusprig geworden sind, was dem Geschmack aber zum Glück keinen Abbruch tut 🙂

    LG,
    Ursula

  • Reply
    Grit_Cheraka
    4. Oktober 2015 at 19:17

    Meine Pommes werden nie knusprig…. NIE… 🙁

    • Reply
      Lea
      17. Oktober 2015 at 11:23

      Liebe Grit,
      oh nein! Also, das kann daran liegen, dass sie nicht dünn genug geschnitten oder der Ofen nicht heiß genug ist… was Du machen kannst: Wälze die Pommes, bevor Du sie in den Ofen gibst, ei bisschen in Maisstärke. dann sollten sie auf jeden fall knusprig werden 😉 ganz liebe Grüße Deine Lea

  • Reply
    Esther_Kretzschmar
    8. Februar 2015 at 13:22

    Sehr sehr Lecker, danke für das Rezept!!!
    Ich hab lediglich die Chilli durch Knoblauch ersetz, da meine Kinder scharf nicht so gern mögen. Da uns leider die Zutaten zu dem leckeren Dipp fehlten, haben wir uns einen schnellen Dipp aus Radischen, roten Zwiebel, viele frische Gewürze und Soyajoghurt schnell selbst gemacht. Da dieser besagte Jogurt leicht süßlich war schmeckte das prima zu den Süßkartoffeln.
    Das gibt es auf jedenfall wieder.
    Danke

    • Reply
      Lea
      9. Februar 2015 at 20:57

      Hallo Esther, freue mich sehr, dass es Dir und den Kids so gut geschmeckt hat. Super-Idee mit dem Sojajoghurt! Das mache ich auch oft. Geht schnell und man kann viele Variationen machen – ich gebe auch gerne kleine Salatgurkenstückchen hinzu oder saure Gürkchen. Sojajoghurt schmeckt auch toll, wenn man etwas “Gurkenwasser” von Sauren Gurken dazu gibt und Gürkchen & Frühlingszwiebeln sowie Kräuter mit dem Sojajoghurt vermischt. Ich fände es super-toll, wenn Du mir ab und zu Feedback geben könntest, wenn Deinen Kindern ein Rezept gut geschmeckt hat. Denn es ist wichtig für mich zu erfahren, was Kinder besonders gerne mögen. Von solchen “Familienrezepten” möchte ich nämlich noch mehr machen 😉 Bis bald & liebe Grüße Lea