Sojafrei/ Sweets & Treats

Peanut Bite: Vegane Bananen-Erdnuss Muffins

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Muffins finde ich deshalb so klasse, weil ich sie in unzähligen Variationen kredenzen kann: von quietschig süß bis kernig rustikal. Diese veganen Bananen-Erdnuss Muffins esse ich am liebsten zum Frühstück – bestrichen mit selbstgemachten Marmeladen oder natürlich: Erdnussbutter. Oder am Besten: getoppt mit Beidem!

Zutaten für 10 Muffins

  • 1 reife Banane
  • 250 Gramm Weizenmehl | 550Typ
  • 150 ml Hafermilch
  • 150 Gramm Zucker
  • 70 Gramm Erdnussbutter (ich nehme die mit “Crunch”)
  • Eine Prise Salz
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1 gestrichener TL Zimt

Tipp: Falls keine Erdnussbutter mit Crunch da ist: Eine Hand voll gehackter Erdnüsse extra hinzufügen

Zubereitung

Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Alle Zutaten in eine große Rührschüssel geben. Die Banane dabei zuvor mit einer Gabel breiig drücken. Alles mit dem Handrührgerät zu einem gleichmäßigen, sämigen Teig rühren.

Muffinblech mit Muffin-Papiertütchen bestücken und 10 Muffinmulden gleichmäßig befüllen. Im Ofen bei 190 Grad ca. 30-40 Minuten backen. Backzeit kann je nach Backofenart jedoch stark varriieren. Die Muffins sind fertig, wenn Sie schön nach oben gewölbt und leicht braun sind.

Tipp: Die Muffins noch warm mit Erdnussbutter & Marmelade servieren.

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten:

Leave a Reply

11 − zehn =

12 Kommentare

  • Reply
    Iris
    25. März 2018 at 15:44

    Ich wollte mal ein Lob da lassen für diese leckeren Muffins. Ich habe sie schon 2 x im Büro gebacken und zum einen gehen sie super einfach und schnell (zumindest die Vorbereitung) und zum Anderen sind sie super lecker und haben eine tolle Konsistenz. Besonders gefällt mir, dass sie oben ein wenig “knusprig” werden.
    Ich habe sie zuletzt mit einem Cupcake-Ausstecher noch Löcher reingemacht, Erdnussbutter reingefüllt und dann den ausgestochenen Deckel wieder drauf.

    • Reply
      Lea
      25. März 2018 at 18:04

      Hi Iris,
      lieben Dank für Dein großes Muffin-Kompliment. Freut mich natürlich riesig. Du bist ja gewieft mit dem Ausstecher – was für eine coole Idee. Das muss ich unbedingt auch Mal ausprobieren. Ich glaube, wenn man bei diesen Muffins dann auch noch auf einen weichen Erdnussbutter-Kern beißt, flippt man völlig aus?! Also, ich zumindest schon 🙂 Herzlichst Lea

  • Reply
    Christian M.
    22. Januar 2018 at 10:29

    Hey,
    Die sehen verdammt lecker aus!! Warum bin ich noch nicht auf die Idee gekommen….. aber vielen Dank für das tolle Rezept!!

    • Reply
      Lea
      25. Januar 2018 at 10:27

      Hi Christian,
      ich hab’ die Muffins erst neulich wieder gemacht. Die werden sooo lecker. Ich habe zum Schluss auf jeden Muffin noch einen Klecks aufgetaute Himbeeren vermischt mit etwas Reissirup und gemahlener Vanille gegeben und das vor dem Backen ein wenig in die Oberfläche “reingequirrlt”. Du, das wird soooo gut. Dann später die warmen Muffins mit Erdnussmus beträufeln und man kann gar nicht mehr aufhören ;-D Viel Spaß mit dem Rezept, zuwink Lea

  • Reply
    Dennis
    27. April 2017 at 15:17

    Du machst es mir wirklich nicht leicht abzunehmen..Ich liebe Muffins und ich liebe Erdnüsse. Jetzt geht’s einkaufen und dann werden Muffins gemacht. Na toll, wieder ein paar Kilo mehr auf der Waage..:P

    Vielen lieben Dank für den interessanten Beitrag.. 🙂

    Liebe Grüße

  • Reply
    Oscar
    18. Oktober 2016 at 12:05

    Mensch, sehen die Dinger lecker aus – ich bin aber auch ein bekennender Erdnuss-Fanatiker und gleichzeitig ein großer Muffin-Fan.

    Wirklich ein super tolles Rezept.

    Wenn ich mit meiner Diät fertig bin, wird es die häufiger geben…

    • Reply
      Lea
      21. Oktober 2016 at 12:22

      Hi Oscar,
      jaaa, Muffins sind klasse und Erdnussbutter sowieso 😉 Lass’ es Dir gut gehen, herzlichst Lea

  • Reply
    Ursula
    23. Juni 2015 at 22:08

    Ja, lecker waren sie. ( Habe heute allein drei verputzt ;)).
    Nur hat man das Erdnussige nicht rausgeschmeckt, aber Bananenmuffins sind ja auch toll. Dafür dann noch mit Erdnussmus bestrichen.
    Ich habs mal wieder mit Vollkornmehl und Zuckerersatz gebacken, brauchte dann etwas mehr Flüssigkeit, dadurch sind sie innen lange weich geblieben und ich habe sie länger drin gelassen. Sie sind nun innen nicht ganz fest geworden, dafür außen etwas hart… Nun ja, aber lecker trotzdem und dann weiß ich fürs nächste Mal Bescheid.
    Habe überlegt, dann eine Mulde zu machen und dort sozusagen ein Erdnussloch mit Erdnussmus zu füllen.
    Werde berichten, wenn ich es gemacht habe 😉

  • Reply
    Elke
    28. März 2015 at 15:30

    yummieeeeee!!!!!!!!
    Mehr kann man dazu einfach nicht sagen 🙂
    yummmmieeeeee

    • Reply
      Lea
      29. März 2015 at 17:03

      Yess…Peautbutter rules!!! alles Liebe, your partner in crime 😉 Lea

  • Reply
    Lucie
    27. Februar 2015 at 08:00

    Liebe Lea, ich hab gestern dein Rezept ausprobiert. Einfach ein Wahnsinn:-). Die Zubereitung dauert nicht mal 5 Minuten und dann nur mehr warten. Schon beim Backen kommt dieser süße Duft aus dem Backrohr. Und dann mit erdnussbutter und erdbeermarmelde bestreichen. Himmlisch! Vielen Dank, lg lucie

    • Reply
      Lea
      28. Februar 2015 at 15:04

      Hallo Lucie,
      freue mich, dass sie so gut gelungen sind! Peanutbutter rules! Liebe Grüße Lea