Frühling/ Schnell und einfach

Petersilienwurzel-Sellerie Süppchen mit Kresse

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Knollen, Wurzeln, Rüben – dieses cremige Süppchen aus Knollensellerie und Petersilienwurzeln ist wahrlich ein klassisches Highlight der Wintersaison. Eigentlich sehen Knollensellerie und die champagnerfarbenen Petersilienwurzeln recht unscheinbar aus. Aber zu Suppe verarbeitet, verströmen sie ein tolles Aroma und haben eine angenehme Würze. Hier schmeckt man sofort die in Knolle und Wurzeln enthaltenen ätherischen Öle sowie das zarte Petersilienaroma. Ich verstärke diese Geschmacksnuancen zusätzlich mit Lorbeer & Muskat. Wer also vom Spätherbst bis ins Frühjahr hinein eine köstliche saisonale Suppe kochen möchte, ist mit dieser bestens beraten. Lasst Euch von unseren heimischen, erdig-würzigen Winteraromen begeistern!

Zutaten für zwei Portionen

  • 2 EL Pflanzenöl zum Anbraten
  • 2 Zwiebeln | ca. 250 Gramm
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 Gramm Petersilienwurzeln
  • 200 Gramm Knollensellerie
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 200-250 ml Soja Cuisine
  • 750 ml Gemüsebrühe | man kann auch Instantbrühe benutzen
  • 2 EL Hefeflocken
  • 3 Lorbeerblätter
  • Etwas Salz & weißer Pfeffer
  • Muskatnuss frisch aufgerieben
  • Etwas frische Kresse
  • Ein TL schwarze Sesamkörner zur Deko
  • Für den Geschmack: ein kleiner Schuss Sherry (nur wer möchte)

Außerdem: Ein nussiges Öl zum Beträufeln der Suppe – zum Beispiel Haselnuss- oder Walnussöl oder einfach etwas gesundes Leinöl.

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauchzehe abziehen und würfeln. Selleriestück entrinden und grob zerkleinern. Petersilienwurzeln gut waschen und ohne sie zu schälen ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Gemüsebrühe auftauen bzw. eine Instantbrühe anrühren.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Petersilienwurzel- und Selleriestücke dazu geben und zusammen etwa 3-4 Minuten anbraten. Mit einem EL Agavendicksaft karamellisieren lassen und mit einem halben Liter Gemüsebrühe aufgießen. 3 Lorbeerblätter hinzu geben und die Suppe bei leicht gekipptem Deckel auf mittlerer Hitze etwa 15-18 Minuten köcheln lassen.

Dann die Lorbeerblätter entfernen, die restliche Brühe aufgießen und die Suppe mit einem Schneidstab fein pürieren und nochmals kurz aufkochen lassen. Alles mit der cremigen Soja Cuisine oder einer anderen Pflanzen Cuisine aufgießen. Mit einem Schneebesen zwei EL Hefeflocken kräftig und gleichmäßig in die Suppe einrühren. Suppe mit Salz, weißem Pfeffer und frisch aufgeriebener Muskatnuss würzen und abschmecken. Wer mag gibt noch einen kleinen Schuss Sherry dazu.

Die Suppe heiß auf Suppenschalen verteilen. Ein paar Tropfen wertvolles, aromatisches Öl auf die Suppe träufeln und diese mit frischer Kresse und ein paar schwarzen Sesamkörnern garnieren. Die Kresse bildet einen wunderbar frischen Kontrast zu den erdig-würzigen Aromen von Knolle & Wurzeln.

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten

Leave a Reply

5 × drei =

3 Kommentare

  • Reply
    Ursula
    18. Dezember 2015 at 19:10

    Eine super Suppe!
    So unscheinbar sie wirkt, genauso überraschend lecker ist sie und überzeugt auch Nicht-Veganer 🙂

  • Reply
    Schild
    23. Januar 2014 at 16:26

    Eine Superseite !!!!!

    • Reply
      Lea
      23. Januar 2014 at 16:33

      Vielen lieben Dank! Ich gebe mir Mühe ;-D