Granatapfel-Chia-Shake

Granatäpfel sind einfach königlich schöne Früchte. Nur leider versüßen sie uns das Leben nicht, dafür sind sie einfach zu sauer. Lecker sind sie natürlich trotzdem, zumindest in Maßen. Gerne streue ich die leuchtend roten Granatapfelkerne über Müslis, Salate, Bulgur- und Couscousgerichte oder auch über Dips. Aber erst seit kurzem habe ich DAS superduper-optimale Granatapfel-Rezept für mich entdeckt, bei dem ich die komplette Anzahl an Fruchtkernen auf ein Mal verwerten und so die ganze Antiox-Power des Granatapfel nutzen kann. Es ist: ein Shake und zwar ein wahrhaft großartiger Shake – sowohl vom Geschmack als auch von den gesunden Inhaltsstoffen her. Die Mischung aus dem säuerlichen Granatapfel, den mentholigen Aromen des Kardamom, der Süße des Agavendicksaft und der Milde der Pflanzenmilch ist extrem spannend und harmonisch. Die Chiasamen verleihen dem Shake noch weitere Antiox-und Mineralstoffpower. Da die Chiasamen stark aufquellen und sättigen, ist der Shake nicht nur ein leckerer, sondern geradezu ein optimaler Start in einen ausgeglichenen Tag.
Zum Artikel

Basilikumpesto frisch zubereitet

Es gibt wenige Dinge, die so einfach herzustellen und zugleich geschmacklich so großartig sind, wie frisches Baslikum-Pesto. Frische Pasta dazu, vielleicht noch ein paar getrocknete Tomaten, ein paar Oliven oder eingelegte Artischockenherzen und fertig ist ein großartiges Pastagericht. Daher habe ich die notwendigen Zutaten auch fast immer zu Hause. Das Wort „Pesto“ stammt übrigens vom italienischen Wort „pestare“ ab, was soviel wie „zerstampfen“ heißt. Denn das italienische Original-Rezept ist weit über 100 Jahre alt und Pesto wurde früher im Mörser hergestellt. Bei mir kommen die Zutaten heute frisch und knackig in den Mixer und dann direkt auf den Teller. Bella Italia!
Zum Artikel

„Leas Leckerste“ – Tofubällchen, die süchtig machen…

Ob heiß oder kalt, ob als Snack, zu Spaghetti, in Eintöpfen, für die Gartenparty und ganz besonders für Kids – diese Tofubällchen sind absolute Allrounder und der Hit, wo immer sie verspeist werden. Wen immer ich auch habe probieren lassen, war begeistert – selbst Tofuhasser – und das will was heissen. Außen knusprig, ihnen zart & saftig – das sind Leas Leckerste!
Zum Artikel

Frühlingszwiebel-Veganaise

Cremig-frische Mayonnaise kann etwas herrliches sein, ohne jegliche tierische Zutaten ist sie sogar eine kleine (Geschmacks)sensation! Es ist schon irre, was man alles in Kombination mit den richtigen Zutaten mit Seidentofu anstellen kann: als Ei-Ersatz, als Käse-Ersatz und als Mayonnaise-Ersatz – Seidentofu ist einfach grandios. Diese Veganaise zum Beispiel steht dem Original in nichts nach, nur dass ich sie in diesem Fall mit frischen Kräutern und knackigen Frühlingszwiebel-Röllchen verfeinert habe. Jeder kann hier seine persönliche Lieblingskreation zusammen stellen. Ich bin gespannt auf Eure Ideen. Hier ist meine.
Zum Artikel

Scharfes Gemüsecurry mit Sesam-Glasnudeln und Koriander

Von exotisch-scharfen Currys kann man eigentlich nie genug bekommen, oder? Vor allem im Sommer gehören rote, grüne & gelbe Thai-Currys einfach für mich dazu – vor allem schön scharf müssen sie sein. Für den „Veggie-Star-Contest 2013“ der Firma Provamel habe ich dieses Gemüsecurry mit Sesam-Glasnudeln kreiert. Schließlich war das Thema „Wok“. Gewonnen habe ich letztendlich nicht. Jedoch war mein Rezept unter den letzten 10 und es gehört auch zu meinen ganz persönlichen Favouriten. Zum Artikel

Pfannkuchen mit frischem Spinat und Salbeitomaten

Pfannkuchen mit frischem Spinat und Salbeitomaten ist ein sehr aromatisches und zugleich leichtes Sommergericht, das schnell und unkompliziert ist. Ich liebe die Kombination aus Pfannkuchen und Spinat schon seit meiner Kindheit. Meine Mutter machte mir als Kind Pfannkuchen mit Spinat mindestens ein Mal alle 14 Tage. Heute, viele Jahre später, versehe ich dieses Gericht gerne noch mit einem zusätzlichen geschmacklichen Highlight. Mit den Salbeitomaten wird das Rezept rund und die Optik auch ein Knaller. Ich bereite das Gericht auch gerne für Gäste zu, denn die Pfannkuchen lassen sich gut vorbereiten und im Ofen warm halten. Die Füllung kann anschließend auch individualisiert werden. Denn auch vegetarische Kombinationen mit Parmesan oder Feta, Zucchini oder Aubergine sind denkbar. Am Besten man stellt frische Pfannkuchen und verschiedene Füllungsvariationen getrennt auf den Tisch und lässt die Gäste ihre jeweils eigenen Kreationen zusammen stellen. Meine persönliche Lieblingskombi „Spinat-Salbeitomaten“gibt’s jetzt hier. Zum Artikel

Erdbeer-Spargel Salat mit Orangen-Vinaigrette

Jedes Frühjahr freue ich mich aufs Neue auf den ersten frischen Spargel. Und natürlich halte ich immer Ausschau nach neuen Inspirationen, damit der Spargelgenuss nicht langweilig wird. Früher hätte ich mir nicht vorstellen können, Spargel und Erdbeeren miteinander zu kombinieren. Heute kann ich mir nicht mehr vorstellen, auf diese großartige Geschmackskombination zu verzichten. Jeder sollte dieses Rezept ein Mal versuchen – es ist wirklich köstlich. Vor allem wenn der Erdbeer-Spargelsalat mit einer Orangenvinaigrette und einem Hauch frischer Minze verfeinert wird. Zum Artikel

Vietnamesische Frühlingsrollen mit Chili-Erdnussdip

Vietnamische Frühlingsrollen sehen nicht nur wunderschön aus, sie schmecken auch herrlich fruchtig-frisch und sind im Handumdrehen zubereitet. Sie sind wirklich ganz einfach zu machen. Sie werden kalt und mit Erdnussdip oder süß-saurer Chilisoße serviert. Um die Frühlingsrollen zuzubereiten, braucht man lediglich ein paar Zutaten aus dem Asialaden, wie zum Beispiel Reisweinessig, Sesamöl, ein paar frische Mungosprossen, Sesamkörner und natürlich „Reispapier“. Die Füllung kann dann ganz individuell zusammen gestellt werden. Ich verwende in diesem Rezept Mango, Avocado, Glasnudeln, Möhren und etwas Pak Choi als Hauptzutaten. Pak Choi, in Deutschland auch als Senfkohl bekannt, ist ebenfalls im Asialaden erhältlich. Er schmeckt ganz leicht nussig und behält dank des dicken Strunks eine feinen Biss. Wer keinen Pak Choi bekommt, kann ebenso Weißkohl, Spitzkohl oder Mangold verwenden.  Zum Artikel

Bärlauch-Knöpfle mit Rahmchampignons

Ob Spätzle oder Knöpfle – ob gehobelt, gepresst oder vom Holzbrett geschabt – da mögen die Meinungen auseinander gehen. Aber in einem Punkt sind alle Variationen gleich: es braucht einen super leckeren Grundteig von genau der richtigen Konsistenz, der dann nach Belieben weiter verarbeitet und wie etwa hier, mit Bärlauch, oder mit anderen Zutaten verfeinert werden kann. Viele Leute verbinden Spätzle automatisch mit der Zutat „Eier“, aber die vegane Variante steht Eierspätzle um wirklich gar nichts nach. Wer’s nicht glaubt, soll es bitte selbst probieren. Ich kredenze heute Knöpfle, verfeinere sie mit frischem Bärlauchpesto und serviere sie mit jungen Champignons in Petersilien-Rahmsoße. Zum Artikel

Vogerlsalat mit grünem Spargel und nussigen Belugalinsen

Eigentlich handelt es sich hier um ein Rezept mit ganz gewöhnlichem Feldsalat. Aber in Reminiszenz an meine bayerisch-österreichische Kindheit nenne ich ihn bis heute „Vogerlsalat“. Er ist im Übrigen auch unter dem Begriff „Mausohrsalat“ bekannt. Ich kredenze ihn heute zusammen mit nussig-knackigen Belugalinsen, Frühlingskartoffeln und grünem Spargel. Etwas gelbe Paprika setzt dabei interessante Geschmacksakzente. Der Salat kann durchaus auch als Hauptspeise serviert werden, da er sehr sättigend ist. Zum Artikel