Rosmarinpolenta mit Pfifferlingrahm

Dank meiner zum Teil österreichischen Wurzeln kenne und liebe ich sie als „Eierschwammerl“ ebenso wie als „Pfifferlinge“. Früher bin ich mit meinen Eltern oft „in die Schwammerl“ gegangen und wir sind häufig mit vollen Körben wieder Heim gekehrt. Da hat das Kochen und Essen natürlich doppelt Spaß gemacht. In Berlin kann ich nicht mal eben schnell in den Wald Pilze holen gehen, leider. Dafür schnappe ich sie mir im Supermarkt und bereite sie mir heute vegan und doppelt lecker zu: deftig und sahnig mit Rosmarinpolenta schmecken die würzig-gelben Waldpilze besonders gut. Das Rezept geht schnell und einfach von der Hand. Die Rosmarinpolenta harmoniert toll mit den würzig-sahnigen Pilzen und das Gericht ist auch optisch schön zu servieren. Also auf in die Schwammerl und ab an den Herd!
Zum Artikel

Quesadilla wird Vegadilla

Aus Quesadillas werden Vegadillas und das ohne große Mühe und ohne jegliche Geschmackseinbußen gegenüber dem bekannten und beliebten Original. Die Vegadillas sind besonders sättigend und schmecken dank der frischen Zutaten einfach herrlich. Für meine Vegadillas benutze ich rote Bohnen, knackige Tomaten und eine reife Avocado. Die weichen, großen Tortilla-Fladen kaufe ich jedoch als Fertigprodukt im Supermarkt. Dort gibt es sie seit Kurzem sogar in der Vollkorn-Variante! Mit Chili, Zitrone und Zwiebeln gewürzt und mit Lea’s besonderer „Käse“soße zubereitet, gehören sie zu meinen veganen Lieblingsrezepten. Dass in diesem Rezept kein Käse zum Einsatz kommt, hat im Übrigen noch nie irgend jemand geschmacklich bemerkt.  Zum Artikel

Rote-Linsen-Kokos-Suppe

Rote Linsen sind im Grunde genommen gar keine Linsen, sondern vielmehr die orange-roten Kerne von vorrangig in Indien und der Türkei angebauten lila Linsen. Es handelt sich bei den klassischen roten Linsen also um geschälte Linsen. Daher beträgt die Kochzeit auch nur etwa 10 Minuten, was super praktisch ist. Die Rote-Linsen-Kokos-Suppe gibt es bei mir mindestens ein bis zwei Mal im Monat, manchmal auch öfter. Denn die Linsen sind ein großartiger Eiweißlieferant, was für Vegetarier besonders wichtig ist, und die Geschmacksnuancen dieser Suppe sind einfach nur köstlich. Der Geschmack liegt irgendwo bei säuerlich-süß-scharf mit dem milden Unterton von Kokosmilch. Wer mag, kann die Suppe zusätzlich mit frischem Koriander verfeinern. Zum Artikel

Knusprige Süßkartoffel-Wedges mit zweierlei Dip

Manchmal geht halt nix über leckere Fritten! Diesmal in Form von gekräuterten Süßkartoffel-Wedges. Heiß und kross aus dem Ofen müssen sie kommen, am besten mit leckeren Dips. Ich konnte mich nicht so richtig entscheiden, ob ich die Süßkartoffel-Wedges eher mit feurig-süß-saurer Chilisauce oder mit frischer Frühlingszwiebel-Veganaise zubereiten soll. Daher hab ich einfach Beides gemacht und dann abwechselnd scharf und erfrischend kühl gedippt. Ein Traum und so einfach zu machen. Zum Artikel

Selbstgemachte Tortilla-Chips mit Hot Salsa und Guacamole

Fiesta Mexicana – es geht doch manchmal nichts über salzig-knackige Chips mit einem richtig feurigen und einem etwas „besänftigenden“ Dipp. Die Auswahl an Tortilla-Chips ist heutzutage ja sogar in Discountern groß, aber selbst gemachte Chips schmecken einfach um ein Vielfaches besser und intensiver. Da wir Menschen und keine Maschinen sind, sehen die selbst gemachten Chips außerdem sehr rustikal und nicht so „gleichförmig“ aus. Es darf losgeknuspert werden.  Zum Artikel

Blumenkohlsuppe mit Steinpilzen und knusprigen Butterbröseln

So toll wie Blumenkohl schon aussieht, wenn man ihn frisch auf dem Markt kauft, so lecker cremig schmeckt die Suppe. Sie bedarf jedoch immer eines besonderen Toppings bzw. „Pepp“, um nicht zu „eintönig“ zu schmecken, da sie etwas zurückhaltend im Aroma ist. Ich versuche daher zwischen süß (Agavendicksaft) und sauer (Zitrone) eine spannende innere Balance der Suppe herzustellen und ihr zum Schluss ein besonderes Geschmackshighlight zu verleihen. Heute besteht dieses aus angebratenen Steinpilzen und knusprigen Butterbröseln. Die kräftigen Steinpilze passen großartig zum feinen, sahnigen Blumenkohlsüppchen und die Brösel sorgen für eine runde Gesamtkonsistenz. Zum Artikel

Vegane Lebervurst: Rote Bohnen-Räucheraufstrich

Jetzt wird es deftig! Wer als Vegetarier oder Veganer auf den unvergleichlichen Geschmack von frischer Leberwurst (mit Gurke und Radieschen) nicht verzichten möchte, kann Veggie-Lebervurst teuer kaufen oder sie mit diesem Rezept im Handumdrehen selbst machen. So weiß man was drin ist und günstiger ist es obendrein. Vegane Lebervurst ist streng genommen ein Rote-Bohnen Räucheraufstrich mit Majoran. Das Rezept ist einfach, das Ergebnis verblüffend: Lebervurst „at its best“. Wer es nicht glaubt, probiert es am Besten gleich aus.
Zum Artikel

Beluga-Berglinseneintopf mit Thymian

Ab und zu habe ich richtig Lust darauf, deftig und würzig zu essen. Dann bereite ich mir sehr gerne diesen Beluga-Berglinseneintopf mit frischem Thymian und dunklem Bauernbrot zu. Für mich ist das eine sehr schöne Abwechslung zu vielen Linsengerichten, die mit Curry und Kokosmilch zubereitet werden. Dieser Beluga-Berglinseneintopf ist sozusagen das europäischen Pendant dazu. Die sehr aromatischen Berglinsen und die feinen, nussigen Belugalinsen sind geschmacklich eine intensive Kombination und erhalten durch frische Petersilie, Bohnenkraut und Thymian einen rustikalen Touch. Wer übrigens keinen Thymian zur Verfügung hat oder das Rezept variieren möchte, kann den Eintopf auch mit frischem Rosmarin zubereiten. Beides ergibt ein tolles Essen mit extrem viel Eiweiß-Power bei sehr wenig Fettgehalt – also der Sportwagen unter den Eintöpfen sozusagen. Zum Artikel

Chili sin Carne

Mein veganes Chili hat noch jeden überzeugt. Wer nicht weiß, dass hier kein Hackfleisch, sondern Soja-Granulat bzw. „texturiertes Soja“ verarbeitet wurde, wird dies nicht bemerken. Dafür sorgen Paprika, Tomaten, Bohnen, Mais und tolle Gewürze. Das Chili ist extrem lecker, schön scharf und besonders einfach zuzubereiten. Darüber hinaus lässt es sich gut einige Tage im Kühlschrank aufbewahren oder mit ins Büro nehmen, wo die lieben Kollegen schon drauf lauern. Verfeinert wird das Chili mit Sojajoghurt-Zitronen Dip, Petersilie und natürlich sch….aaarfem Chili.

Zum Artikel

Herzhafter Kürbisaufstrich mit Chili

Ich bin bekennender Kürbis-Fan. Ich liebe die knallige Farbe, den aromatischen Geschmack und die vielfältigen Variationsmöglichkeiten dieses „Obstes“. Ja, richtig gelesen: Der Kürbis gehört zur Familie der Gurken und Melonen und wird botanisch dem Obst zugeordnet. Obst hin, Gemüse her – dieses Rezept zeigt, wie man aus Kürbis einen Brotaufstrich zaubert, der die Geschmacksknopsen explodieren lässt. Zum Artikel