Spargelrezepte/ Frühling

Spargel-Pancakes mit erfrischendem Radieschen-Gurken-Dip

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Wer meinen Blog kennt, weiß, dass ich es liebe, mit Aromen, Texturen und ganz neuen Zubereitungsarten von Gemüse zu spielen. Bitte alles, bloss nicht langweilig! Grüner Spargel eignet sich dafür ganz besonders gut, da er so vielseitig zubereitet werden kann. Eigentlich schwebte mir zuerst vor, klassische gekräuterte Pfannkuchen zu machen und den Spargel mit einem cremigen Dip darin einzurollen. Das ist super lecker, aber als Idee nicht ganz so neu. Da die Kombi aber so gut schmeckt, habe ich mich kurzer Hand entschlossen, Spargel-Pancakes zu backen, die man dann in einen frühlingsfrischen-Dip eintauchen kann.

Erfrischender cremiger Dip mit Gurken-Minzaroma und Radieschen

Ich mag ja Gerichte sehr gerne, die man so “auf die Hand” nehmen kann. Dazu der leckere Dip mit Gurke, Knoblauch, Minze, Radieschen und Sprossen! Na, wie klingt das? Und jetzt stellt Euch vor, wie Ihr diese leckeren, saftigen Pancakes mit den knackigen Spargelstückchen drin in den erfrischenden, aromatischen Dip eintaucht… mmmh… Ein Genuss, sag’ ich Euch! Ganz viel Spaß mit diesem köstlichen Frühlingsgericht, Eure Lea

Zutaten für 2 Portionen

Für die Pancakes

  • 3 TL Kokosfett zum Braten (wahlweise Pflanzenöl)
  • 400 Gramm grüner Spargel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 250 Gramm Dinkelmehl
  • 1 EL Weinstein Backpulver
  • 320 ml Pflanzendrink (z.B. Mandel- oder Haferdrink)
  • 1 Bund/eine Hand voll Petersilie (ca. 20 Gramm)
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 EL Schwarzkümmel
  • 2 TL Apfelessig oder wahlweise Zitronensaft
  • 2 TL Agavendicksaft
  • 1 EL Zitronensaft

Für den Dip

  • 250 Gramm Sojajoghurt ungezuckert (ich benutze Sojade natur)
  • 1 kleine Schalotte (20 Gramm)
  • 150 Gramm Salatgurke (Gewicht ohne Kerngehäuse)
  • 5-6 Radieschen
  • 5 Stängel frische Minze
  • Meersalz
  • Grober schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Apfelessig
  • Wer mag zum Andicken des Dips: 0,5 TL Guarkernmehl
  • (Daikon)Rettich-Sprossen oder Kresse

Zubereitung (ca. 30-35 Minuten)

Zuerst den Dip vorbereiten. Dafür die Schalotte schälen und grob klein schneiden. Salatgurke waschen, halbieren und das Kerngehäuse herausschneiden (sonst wird der Dip so sehr flüssig). Gurke grob zerkleinern. 250 Gramm Sojajoghurt zusammen mit den Schalotte- und Gurkenstücken, sowie einer großen Prise Meersalz, etwas Pfeffer, den Minzblättern, Zitronensaft und Guarkernmehl im Mixer pürieren. Das Guarkernmehl ist optional und kann entfallen. Es sorgt allerdings für eine bessere Bindung des Dips, damit dieser nicht so flüssig, sondern schön cremig wird.

5-6 Radieschen (je nach Größe und Belieben) waschen, das Grün entfernen und die Radieschen ganz fein würfeln. Radieschenwürfel und 1 Beet Kresse/Sprossen unter den Dip heben (nicht mixen!).

Radieschenwürfel und Sprossen in den Dip rühren.

Ein paar Sprossen zum Garnieren über den Dip streuen. Den frühlingshaft-frischen Dip im Kühlschrank zwischenzeitlich kalt stellen.

Den grünen Spargel waschen und die holzigen Enden etwa 1-1,5 cm abschneiden. Dann den Spargel vom Ende her in ganz feine Scheiben schneiden. Die Spargelspitzen mit ein klein wenig Stiel stehen lassen. Spargelspitzen separiert zur Seite legen. Sie werden extra angebraten und später zu den Pancakes serviert.

Dinkelmehl, Backpulver und Pflanzenmilch verrühren. Petersilie waschen, hacken und unterrühren. Den fein geschnittenen Spargel dazu geben. Pancake-Masse mit reichlich(!) Meersalz, Pfeffer, 1 EL Schwarzkümmel sowie einer gepressten Knoblauchzehe würzen. 2 TL Apfelessig in den Teig rühren und diesen 5 Minuten quellen lassen.

Ofen leicht erwärmen. Kokosöl in der Pfanne stark erhitzen. Teig mit Hilfe eines großen Löffels portionsweise in die Pfanne geben und je nach Pfannengröße, jeweils 2-3 Pancakes beidseitig rausbacken.

Fertige Pancakes im Ofen warm halten. Anschließend die vorgehaltenen Spargelspitzen in Kokosfest 2-3 Minuten rundum gar braten und zum Schluss mit 1-2 TL Agavendicksaft karamellisieren lassen. Spargelspitzen mit Salz, Pfeffer und 1 EL Zitronensaft abschmecken. Zum Garnieren nochmal ein paar schwarze Kreuzkümmel-Körner über das Gericht streuen.

Pancakes mit knackig angebratenem Spargel und frischem Radieschen-Gurken-Dip vernaschen.

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten

Leave a Reply

19 Kommentare

  • Reply
    Caroline
    8. April 2017 at 18:49

    Liebe Lea,
    habe gerade die Spargel-Pancakes verputzt und muss sagen, dass das das beste Spargelgericht war, das ich je gegessen habe 🙂
    Soo lecker!!! Ich probiere mich schon seit Wochen durch die Rezepte auf deinem Blog und bin eigentlich immer sehr begeistern. Ich hoffe, dir gehen die Ideen nicht aus 🙂
    Liebe Grüße
    Caroline

    • Reply
      Lea
      10. April 2017 at 16:50

      Hi Caroline,
      liebe Grüße vom Flughafen in Paris, wo ich gerade auf meinen Rückflug warte und mich sehr über Deine Nachricht gefreut habe. Jaaa, jetzt ist wieder die köstliche Spargelzeit. Freue mich auch schon so drauf. Ganz liebe Grüße und noch viel Spaß auf und mit meinem Bog, herzlichst Lea

  • Reply
    Gaby
    31. März 2017 at 21:57

    Das Rezept war sehr gut. Es war erst das zweite Mal, dass ich vegan gekocht habe und mein Mann und ich waren sehr angetan. Eine Frage hätte ich noch. Ich reagiere leider allergisch auf alle Knoblauchgewächse ( auch Bärlauch etc). Kennen Sie etwas, dass ähnlich viel Geschmack bringt? Ich ersetze meist durch Zwiebeln, aber das ist nicht dasselbe!

    • Reply
      Lea
      2. April 2017 at 11:25

      Liebe Gaby,
      ich freue mich sehr, dass Dir das Rezept so gut gelungen ist. Bärlauch ist ja im weitesten Sinne “wilder Knoblauch”. Ich kann Dir leider keinen heißen Tipp geben, wie Du Knoblauch oder Bärlauch ersetzen könntest, vor allem da ich ja nicht weiß, auf welchen “Inhaltsstoff” Du wirklich allergisch reagierst. Gerne würde ich Dir einen Tipp geben, aber vielleicht fällt anderen Lesern hier etwas ein? Herzlichst Lea

  • Reply
    Elke
    16. Juni 2016 at 18:17

    Hallo liebe Lea,

    noch schnell bevor die Spargel-Saison leider schon wieder zu Ende geht dieses sehr leckere Gericht zubereitet. Hat super geschmeckt. Pancakes und Spargel ist sehr, sehr lecker.
    Der Dip ist einfach yummie…den kann man zu sehr vielen Gerichten servieren. Ich finde der passt sehr gut zu verschiedenen Bratlingen.
    So gut dieses köstliche Gericht 🙂

    Liebe Grüße
    Elke

    • Reply
      Lea
      20. Juni 2016 at 06:58

      Hallo Elke,
      super, dass Du das Rezept noch ausprobiert hast, klasse! Ja, ich der Dip ist sehr erfrischend und passt auch zu gebratenem Gemüse und Bratlingen/Buletten ganz wunderbar. Ich mache mir den Dip oft mal schnell, um ihn mit ein paar Gemüsesticks zu vernaschen. Geht ja auch super-fix!
      Ganz liebe Grüße & danke für Dein Feedback
      Lea

  • Reply
    Ursula
    8. Juni 2016 at 19:02

    Hey Lea,

    die Fotos sehen echt toll aus, auch wenn ich mich immer wieder bemühe, meine werden nie so schön (ich bin aber auch oft einfach zu ungeduldig und will das Essen auch endlich probieren 😉 ).
    Hier war ich ziemlich optimistisch, was den Geschmack anging, war leider etwas enttäuscht, was aber glaub ich an der Würzung lag. Der Pancake hatte bei mir nicht so viel Geschmack, fehlte wahrscheinlich doch noch etwas Salz… Hatte leider auch kein Kokosöl da, das hätte das sicher etwas verändert.
    Nun ja, der gebratene Spargel war auf jeden Fall lecker (wie gebratener Spargel halt immer ist 🙂 ), und der Dip war frisch aber irgendetwas hat mir gefehlt….
    Ich werde dem Rezept aber noch eine zweite Chance geben! Bin sicher, dass ich es beim nächsten Mal besser hinkriege 🙂

    • Reply
      Lea
      10. Juni 2016 at 08:41

      Hi Ursula,
      danke für Dein Feedback. Ja, der Pancake-Teig braucht relativ viel salz – habe daher oben im Rezept auch ein Ausrufezeichen hinter “Reichlich Salz (!)” gesetzt – aber das kannst Du noch fine-tunen. Kleiner Tipp für den Dip: wenn Du ihn noch etwas intensiver möchtest, gib’ eine halbe oder kleine Knoblauchzehe dazu, reichlich Salz und ganz lecker “1 EL Gurkenwasser” von “Sauren Gurken” – das gibt dem ganzen noch mehr “Pepp” 🙂 Liebe Grüße Lea

  • Reply
    Jana H.
    8. Juni 2016 at 10:52

    Hallo liebe Lea,
    das Rezept habe ich gestern ausprobiert. Es war super lecker!!
    Obwohl ich den Kreuzkümmel vergessen habe, waren die Pancakes sehr lecker!
    Beim nächsten mal würde ich noch Knoblauch in den Dip machen. Das ist aber natürlich nur etwas für Knoblauch-Liebhaber :).
    Das Gericht werde ich bald wiederholen. Vielen lieben Dank dafür.
    Jana

    • Reply
      Jana H.
      8. Juni 2016 at 10:59

      Noch ein Zusatz: ich habe es Zuhause mit 2 weiteren Personen gegessen und sie waren genauso begeistert 🙂
      Liebe und sonnige Grüße aus Berlin
      Jana

    • Reply
      Lea
      10. Juni 2016 at 08:27

      Hallo Jana,
      oh, wie cool, dass Dir die Spargel-Pancake-Variante so gut geschmeckt hat. Freut mich sehr 🙂 Klaro – mit noch etwas Knoblauch bekommt der Dip eine noch aromatische Note – ganz nach Belieben! Herzlichst, Lea

  • Reply
    Nikolai Weidner
    1. Juni 2016 at 12:06

    Erstaunen trifft auf Vorfreude. Wahnsinn, welche super Gerichte sich mit Kreativität und Spargel zaubern lassen 😮
    Danke für das leckere Rezept, was sicher heute mein Abendessen seien wird. Die Bilder laden echt ein, selbst aktiv zu werden..auch wenn es dann in der Küche eher nicht so anschaulich aussehen wird 😀

    • Reply
      Lea
      2. Juni 2016 at 07:19

      Hallo Nikolai,
      uih, danke für das nette Kompliment zu diesem Rezept. Ich hoffe, es ist Dir gut gelungen und war ganz nach Deinem Geschmack?!
      Liebe Grüße Lea

  • Reply
    Kati
    31. Mai 2016 at 13:34

    Wow, ein tolles Gericht ! Das wird demnächst nachgekocht 🙂

    • Reply
      Lea
      31. Mai 2016 at 13:36

      Das freut mich! Es ist mal “was anderes”, nicht wahr?! Dann lass’ es Dir schmecken :-))
      Liebe Grüße Lea

    • Reply
      Lea
      10. Juni 2016 at 08:25

      Hallo Kati,
      freut mich sehr! Hoffe, es gelingt gut 🙂 Ganz liebe Grüße
      Lea

  • Reply
    Martina
    31. Mai 2016 at 10:51

    Uhlala, sieht das lecker aus! Ich habe noch so viel weißen Spargel im Kühlschrank … kann ich den alternativ auch nehmen, was meinst du?
    Liebe Grüße!

    • Reply
      Lea
      31. Mai 2016 at 13:16

      Liebe Martina,
      freut mich, dass Du das Rezept gerne ausprobieren möchtest 😉 Mit weißem Spargel wird das allerdings nicht gehen, da er roh aufgeschnitten zu fasrig und gekocht zu wässrig wäre. Du kannst allerdings den weißen Spargeln normal kochen, die Pancakes ohne die Spargelstückchen, dafür mit mehr Kräutern machen und den Spargel mit Pancakes und den Dip dazu servieren. Das wäre auch sehr lecker. Oder: Du machst den Pancake-Teig flüssiger als im Rezept angegeben und ohne Spargelstückchen, machst also”dünne Pfannkuchen” daraus und wickelst den weißen Spargel gekocht mit dem Dip darin ein. Das wäre auch super! Hoffe, das hilft Dir und Du findest noch viele weitere leckere Rezept-Inspirationen auf Veggies. Liebe Grüße Lea

      • Reply
        Martina
        31. Mai 2016 at 16:01

        Hallo Lea,
        lieben Dank für deine Antwort und Inspiration! Das probiere ich doch gleich mal aus 🙂
        Liebe Grüße, Martina.