Blumenkohl-Couscous mit Ofenkürbis & Minze

Blumenkohl ist in vielen Küchen leider immer noch ein Stiefkind. Könnte es daran liegen, dass er beim Kochen unschön schwefelig riecht und man ihn all zu oft verkocht, kohlig oder gar fettig vorgesetzt bekommt? Wie schade! Denn Blumenkohl hat einen wunderbar feinen, definierten Geschmack und kann ganz vielseitig verarbeitet werden. Heute zeige ich Euch ein echte „Low Carb-Blumenkohl- Gericht“, bei dem ich Blumenkohl in „Couscous-Form“ einsetze bzw ihn so schreddere, dass er wie Couscous weiter verwendet werden kann. Denn die Blumenkohl-Röschen lassen sich im Mixer oder in einer Küchenmaschine blitzschnell so zerkleinern, dass der Blumenkohl die Form von Couscous annimmt. Das schmeckt nicht nur fantastisch, sondern eröffnet nun wiederum ebenso viele Rezeptmöglichkeiten wie Couscous selbst. Hier eine tolle Herbst-Winter-Variation mit Ofenkürbis, Granatapfelkernen und frischer Minze. Ein gesunder, leckerer Superfood-Knaller und obendrein noch gut für die schlanke Linie.  Zum Artikel

Rosenkohl-Radicchio-Salat mit Ofenkürbis, Granatapfelkernen & Orangenvinaigrette

Irgendwie bin ich nie auf die Idee gekommen, dass man Rosenkohl auch roh essen könnte. Doch als ich nach den weihnachtlichen Feiertagen noch massig Rosenkohl übrig hatte, habe ich mich schlau gemacht und siehe da – fein aufgeschnittener Rosenkohl gemischt mit weiteren aromatischen Salaten, knackigen Granatapfelkernen und einer fruchtigen Orangenvinaigrette ist ein wahrer Hochgenuss. Der Rosenkohl ist alles andere als hart und bitter. Roh entfaltet er ein feines, nussiges Aroma, ganz ohne den „kohligen Untergeschmack“, den er manchmal hat, wenn er zu lange gekocht oder aufgewärmt wurde. Serviert mit warmem Ofenkürbis ist der Salat nicht nur extrem lecker sondern insgesamt auch ein leichtes und dennoch sättigendes Gericht – passend zu den guten Vorsätzen im neuen Jahr. Zum Artikel

Sahniger Kürbis-Topinambur-Auflauf

Seit geraumer Zeit frage ich mich, wie ich nur jahrelang Topinambur nicht beachten konnte. Denn seit ich neulich eine hervorragende Topinambursuppe serviert bekam, kann ich von der köstlichen Knolle gar nicht mehr genug bekommen. Was ein großartiger, feiner Geschmack – irgendwie zwischen Kartoffel und Sellerie und doch ganz anders. Ich bin also neuerdings großer Topinambur-Fan. Und da Topinambur sich geschmacklich ganz hervorragend mit Kürbis ergänzt, habe ich kurzerhand diesen sahnig-zarten Kürbis-Topinambur-Auflauf kredenzt. Dazu passt, was ich bei Wikipedia über Topinambur gelesen habe „(…) ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler und zählt zur selben Gattung wie die Sonnenblume (..)“ – genau so ist es. Mit Topinambur auf dem Teller geht selbst im grauen November die Sonne auf. Zum Artikel

Kürbis-Focaccia mit Oliven & Salbei

Nach Salbei duftender, geschmorter Kürbis auf einem fluffigen-knusprigen Hefeteig mit schwarzen Oliven und krossem Tofu – diesem herbstlichen Focaccia kann man doch einfach nicht widerstehen, oder? Da sich Focaccias beliebig belegen und mit verschiedenen Kräutern variieren lassen, kann jeder seine Lieblingskreation individuell zusammen stellen. Focaccias sind übrigens die antiken Vorfahren der heutigen Pizza, kommen aber im Gegensatz zu dieser ganz selbstverständlich ohne Käse aus. Selbst mit nur ein wenig Olivenöl beträufelt sowie etwas Meersalz und ein wenig Rosmarin bestreut, sind Focaccias eine  leckere Zugabe zu Dips & Antipasti oder einfach zu einem schönen Glas Wein. Und hier kommt mein aktueller Herbstfavorit: Kürbis-Focaccia mit Oliven & Salbei.
Zum Artikel

Kürbis Cookies mit Ingwer-Icing

Wer Kürbis mag und Ingwer liebt darf diese Cookies auf keinen Fall verpassen. Zimtig-süßer Kürbiskern trifft hier auf scharfes Ingwer-Topping – diese Kekse sind in jeder Hinsicht ein geschmacklicher Knüller, jedoch nicht für Kinder geeignet. Denn das Ingwer-Icing ist wirklich spicy! In den USA sind Kürbis Kekse längst ein alter Klassiker, denn wohin mit dem Kürbisfruchtfleisch, nachdem man die Halloween-Grusel-Kürbisse geschnitzt hat? Bei uns sind Kürbis Cookies jedoch noch nicht so bekannt – trotz Halloween-Parties und ausgehöhlten Kürbissen allerorts – leider. Also ran an den Kürbis und die rauen Herbsttage mit knusprig-scharfen Kürbis Cookies versüßen. Zum Artikel

Ofenkürbis-Tahini Salat mit Pistazien-Dattel Topping

In der Küche des Nahen Ostens gehören Gerichte mit Tahini-Saucen, -Dips und -Toppings zu den alltäglichen Köstlichkeiten. Inspiriert von dem großartigen Kochbuch „Jerusalem“, der Kultköche Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi, ist dieses Rezept ein aromatisches Feuerwerk aus Ofenkürbis, Datteln, Pistazien und knackigen Salatblättern, abgerundet mit einer magisch-herben Tahini-Sauce und feurigen Chiliflocken. So weht ein Hauch sinnliche Jerusalemer Küche durch meinen kulinarischen Berliner Herbst. בתאבון Zum Artikel

Kürbis-Orangen Marmelade mit Ingwer

Kürbis-Orangen Marmelade mit einem Hauch frischen Ingwer bringt Farbe auf den Frühstückstisch & sorgt für gute Laune. Während draußen die Tage kürzer werden, versüßt uns dieser fruchtig-säuerliche Aufstrich den Tagesstart. Für mich sind es vor allem die vielzähligen Kürbisse und die Farbenpracht der Natur, die den Herbst zu einer so wunderbaren Jahreszeit machen. Mit dieser Kürbis-Orangen Marmelade hole ich mir das Beste des Herbstes schon zum Frühstück auf den Teller.

Zum Artikel

Kürbiscremesuppe mit steirischem Kernöl

Eine Kürbiscremesuppe klingt erst Mal nicht nach einem spannenden und ausgefallenem Rezept. Doch wer den Geschmack von Kürbis mag und dieses vegane Rezept ausprobiert, wird ganz sicher begeistert sein. Die Kombination von Kürbis mit Ingwer, Kokosmilch und einem Klacks roter Currypaste, abgerundet durch ein wenig frischen Zitronensaft ist schlicht gesagt: der Hammer! Steirisches Kürbiskernöl und knackig angeröstete Kürbiskerne machen die Suppe dann perfekt. Dies ist ein Rezept, auf das ich mich immer verlassen kann. Ich habe diese Kürbiscremesuppe schon vielzählige Male gekocht wenn ich Besuch hatte und sie wurde bislang ausnahmslos mit Begeisterung verspeist. Ein herbstliches Suppenvergnügen der besonderen Art.
Zum Artikel

Kürbisrisotto mit Zitronen-Thymian

Wer kann schon diesem wunderbar cremigen und herrlich aromatischen Kürbisrisotto mit Zitronen-Thymian und nussigen Kürbiskernen widerstehen? Ich jedenfalls nicht. Denn ich liebe Risotto ohnehin schon in allen Variationen. Aber diese Kombination von Risottoreis, Kürbismus und Kürbisstücken, welche mariniert und im Ofen gegart werden, ist so intensiv im Geschmack und interessant in der Konsistenz, dass ich sofort loslöffeln muss. Wer rührt und löffelt mit?  Zum Artikel

Herzhafter Kürbisaufstrich mit Chili

Ich bin bekennender Kürbis-Fan. Ich liebe die knallige Farbe, den aromatischen Geschmack und die vielfältigen Variationsmöglichkeiten dieses „Obstes“. Ja, richtig gelesen: Der Kürbis gehört zur Familie der Gurken und Melonen und wird botanisch dem Obst zugeordnet. Obst hin, Gemüse her – dieses Rezept zeigt, wie man aus Kürbis einen Brotaufstrich zaubert, der die Geschmacksknopsen explodieren lässt. Zum Artikel