LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Lange Zeit dachte ich, Vanillepudding-Pulver könne man lediglich in (Pflanzen-)Milch einrühren, um einen leckeren Pudding zu erhalten. Aber weit gefehlt: veganes Puddingpulver lässt sich auch wunderbar in Fruchtsäften verarbeiten. Heraus kommt ein außergewöhnlich vanillig-fruchtiger Puddinggenuss. Bei diesem Rezept, das Teil meines Weihnachtsmenüs 2013 war, habe ich mich für weißen Traubensaft entschieden. Besonders schön: der Pudding überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch! Und im Gegensatz zu “milchigen” Puddings, schmeckt dieser hier fruchtig-frisch und passt perfekt zu Fruchtmus oder Sirup. Aber auch Pudding-Variationen mit dunklem Traubensaft, Johannisbeer-oder Kirschsaft gelingen ganz großartig – welche Kombination habt Ihr schon ausprobiert?

Zutaten für 6 Portionen

  • 0,5 Liter weißer Traubensaft | oder ein anderer Fruchtsaft
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Vanille gemahlen
  • 1 Päckchen veganes Vanillepudding-Pulver | zum Beispiel von Biovegan
  • Etwas frische Minze
  • 2 EL Himbeersirup pro Pudding
  • Ein paar kleine, schöne Reben weiße Weintrauben

Außerdem: 6 Panna Cotta- bzw. Puddingförmchen

Zubereitung

Einen halben Liter weißen Traubensaft abmessen und einen kleinen Teil davon in eine Tasse füllen. Den restlichen Traubensaft mit 2 EL Agavendicksaft zum Kochen bringen. Während dessen das Päckchen veganes Vanillepulver in der Tasse mit dem restlichen Saft auflösen. Sobald der Traubensaft kocht, die Vanille-Saft-Mischung in den Topf gießen und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Zusätzlich etwas gemahlene Vanille einrühren und das Ganze auf sechs Fröschen verteilen, sobald die Masse leicht andickt. Pudding etwas abkühlen lassen und in den Kühlschrank stellen. Pudding einige Stunden fest werden lassen.

Auf Teller gestürzt mit zwei EL Himbeersirup pro Portion, frischen Trauben und einigen Minzblättchen servieren. Aber auch Beerenmus passt ganz hervorragend zu dieser Süßspeise.

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten