Sweets & Treats/ Jetzt Probieren

Vegane, glutenfreie Avocado-Vanillekipferl

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Advent, Advent…
Ach ja, es ist kalt geworden… und in weniger als einem Monat ist schon Weihnachten. Mein Küchenregal mit den vielen verschiedenen Teesorten ist auf ein Maximum gefüllt und ich tippe diesen Blog-Beitrag in meiner kleinen, gemütlichen Küche bei Kerzenschein und Detox-Tee, während draußen die ersten Schneeflocken fallen. Die Gasheizung springt in regelmäßigem Rhythmus mit einem beruhigendem “WHOOUSH-Geräusch” an und erfüllt mein Küche mit molliger Wärme. Doch das wahre Highlight sind diese zarten, pudrig-süßen und zimtigen Avocado-Vanillekipferl, an denen ich gerade knuspere….

Vegan & glutenfrei: Avocado-Vanillekipferl

Dieses Rezept MUSS ich einfach mit Euch teilen. Vanillekipferl gehören zu meinen absoluten Lieblingskeksen. In letzter Zeit versuche ich aber nicht nur vegan zu kochen und zu backen, sondern ich achte auch verstärkt darauf, weiße Mehle in meinen Rezepten zu vermeiden und möglichst hochwertige, nährstoffreiche Lebensmittel zu verarbeiten. Gerade in der Weihnachtszeit, in der wir uns oft so vollgestopft und “überfüttert” fühlen, möchte ich mit “möglichst” gesunden Rezeptideen ein kleines Gegengewicht schaffen. Ich hoffe, ich kann Euch mit diesem extrem leckeren Avocado-Vanillekipferl-Rezept die Weihnachtszeit versüßen und wünsche Euch allen einen wunderschönen ersten Advent, Eure Lea.

Zutaten für 2 Bleche

  • 1 Avocado
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Meersalz
  • 150 Gramm Reismehl
  • 25 Gramm Flohsamenschalen | z.B. diese Sorte
  • 150 Gramm gemahlene Mandeln
  • 6 Gramm gemahlene Zitronenzesten | Fertigprodukt aus dem Supermarkt/der Backwarenabteilung
  • 120 Gramm Margarine | ich verwende Alsan 
  • 50 Gramm Rohrzucker
  • 1 Päckchen (5 Gramm) gemahlene Vanille
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • 50 Gramm Speisestärke

Außerdem: Backpapier

Zum Wenden/Bestäuben

  • 80 Gramm Puderzucker gesiebt
  • 1 TL Vanille gemahlen oder ein Päckchen Vanillin

Zubereitung (40 Minuten Arbeitszeit + 2 x 25 Minuten Backzeit)

Eine Avocado halbieren, den Kern entfernen und die Avocado mit 3 EL Zitronensaft und einer Prise Meersalz im Mixer pürieren. Ich verwende dafür den Mixbehälter meines Stabmixers von Braun.

Unterdessen den Backofen auf 180 Grad Umluft (oder ein kleines bisschen weniger) vorheizen. Ein Ofenblech mit Backpapier belegen.

Die Margarine sollte etwas weich, aber nicht flüssig sein. Schneidet die Margarine in kleine Stückchen. Dann alle oben aufgeführten Zutaten zusammen mit der pürierten Avocado in eine Schüssel geben.

Zutaten mit den Knethaken eines Rührgeräts zu einem Teig vermengen. Der Teig wird dann wegen der noch nicht ganz weichen Margarine in etwa so aussehen:

Teig-Vorstufe Avocado-Vanillekipferl

Knetet daher dann den Teig anschließend mit den Händen nochmals kräftig durch und formt eine gleichmäßige Teigkugel.

Teig für vegane glutenfreie Avocado-Vanillekipferl

Dann kleinere Portionen des Teigs abtrennen, Teig in der Handfläche kräftig kneten, eine Wurst formen, kleine Miniportionen abstechen und aus jeder Portion Teig zwischen den Handflächen eine feste, kompakte Kugel rollen, diese vorsichtig zwischen den Handflächen zu Würstchen Formen und diese zu “Hörnchen” biegen. So sehen die Arbeitsschritte aus:

Wichtig: Bitte achtet darauf, dass die Kipferl möglichst alle gleich groß sind (soweit möglich). Sonst werden einige durchgebacken sein und andere noch nicht. Und bitte formt die Spitzen der Kipferl nicht zu dünn, sondern eher stumpf und glatt, wie auf dem nachstehenden Foto zu sehen. Denn, wenn die Kipferl zu dünne Spitzen haben, werden die Enden schon durchgebacken sein und die Mitte der Kipferl nicht.

Kipferl auf das Backpapier geben und für ca. 25 Minuten im Ofen fertig backen. Die Kipferl sind fertig, wenn sie beginnen, leicht braun zu werden – aber nur leicht! Bitte seid zum Ende der Backzeit sehr aufmerksam, weil die Grenze zwischen “fertig” und “verbrannt” bei den Kipferl sehr dünn ist und die Backzeit je nach Ofenart und -alter variieren kann. Habt die Kipferl also im Auge…

Die erste Fuhre Kipferl dann aus dem Ofen nehmen. 3-4 Minuten abkühlen lassen. Puderzucker und Vanillezucker (oder Puderzucker gemischt mit gemahlener Vanille) auf einen leicht vertieften Teller geben und die Kipferl noch lauwarm vorsichtig darin wenden.

Dann mit dem restlichen Teig ebenso verfahren, bis alle Kipferl fertig sind.

Vegan und glutenfrei: Avocado-Vanillekipferl

Kipferl in einer mit Backpapier ausgelegten Keksdose aufbewahren. Lasst es Euch schmecken.

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten

Leave a Reply

11 Kommentare

  • Reply
    Elke
    22. November 2016 at 15:45

    Hallo liebe Lea,

    auch die Vanillekipferl gehören zu meiner diesjährigen Weihnachtsbäckerei.
    Der Teig war toll zu verarbeiten und es schmeckt bei mir auch keine Avocado raus. Sind sehr knusprig und geschmacklich sehr fein 🙂 Auch da muss ich noch ein paar mehr backen bis zu meinem Geburtstag bzw bis Weihnachten 🙂
    Hast wieder ein tolles Rezept entwickelt 🙂

    Dankeschön und liebe Grüße
    Elke

    • Reply
      Lea
      22. November 2016 at 17:40

      Hallo Elke,
      die Vanille-Kipferl stehen bei mir auch auf dem Plan. Kein Advent ohne Vanille-Kipferl! Ich liebe sie einfach! Klasse, dass das Rezept bei Dir auch so gut klappt, herzlichst & bis bald wieder, Deine Lea <3

  • Reply
    Ursula
    25. Januar 2016 at 16:01

    Mh, es ist natürlich schon etwas her, dass ich die Kipferl gemacht habe, aber bei mir sind sie leider nicht so lecker geworden. Die Avocado hat man bei mir sehr durchgeschmeckt, obwohl sie ja eigentlich nicht viel Geschmack hat. Sie waren auch bei mir etwas bröselig, was aber ja an dem glutenfreien Mehl liegt…
    Habe das Rezept schließlich dann “normal” gemacht, also ohne Avocado stattdessen nur Margarine und mit Weizenmehl und ohne Zitrone und dann wurden sie ein zarter Traum 🙂

  • Reply
    kälin charlotte
    21. Januar 2016 at 13:15

    Habe die Kipferl letzte Woche gebacken. Sie sind sehr lecker, trotzdem werde ich sie das nächste Mal abwandeln.
    Ich werde keinen oder weniger Zitronensaft beigeben, war für meinen Geschmack etwas zu sauer. Der Teig war auch etwas bröselig was das Formen ein wenig mühsam machte . Meinen Arbeitskollegen haben sie sehr geschmeckt, ratz, fatz alles weg innerhalb 2 Stunden.

    • Reply
      Lea
      21. Januar 2016 at 18:08

      Freut mich Charlotte 😉 Ich versorge meine Kollegen hier auch immer mit veganen Leckereien… ganz liebe Grüße Lea

  • Reply
    Renate
    13. Dezember 2015 at 08:49

    Liebe Lea, dieses Rezept ist super toll. Sie schmecken so leicht und sooo gut. Liebe Grüsse aus Vancouver (Canada), Renate

    • Reply
      Lea
      13. Dezember 2015 at 12:38

      Hallo Renate, das freut mich sehr. Wow, dass meine Rezepte sogar so weit entfernt für Inspiration sorgen. Toll! Leider kann ich Dir mein Kochbuch nicht nach Kanada schicken. Die Portokosten wären wirklich enorm. Im Moment ist mein Kochbuch nur in Deutschland und Österreich erhältlich. Aber vielleicht bist Du ja mal hier? Dann sag’ vorher Bescheid und ich sende es Dir an eine deutsche oder österreichische Adresse. Alles Liebe und eine schöne Vorweihnachtszeit, Deine Lea

      • Reply
        Renate
        13. Dezember 2015 at 21:45

        Hi Lea, danke fuer Deine rasche Antwort. Passt, dann werde ich jemandem aus meinem oesterreichischen Freundeskreis bitten mir Dein Kochbuch zu organisiseren. Liebe “3.Advent-Gruesse” von der kanadischen Westkueste, Renate

  • Reply
    Melanie
    8. Dezember 2015 at 16:17

    Hallo Lea,
    habe letztes Wochenende die Vanillekipferl ausprobiert und bin restlos begeistert. Sie stehen üblichen Kipferln in wirklich nichts nach. Ich finde es übrigens super, dass du vermehrt glutenfreie Rezepte anbietest, weiter so!

    Ganz liebe Grüße aus dem Norden!

  • Reply
    Marion
    30. November 2015 at 19:49

    Hallo Lea,
    hast Du schon eine Idee für ein tolles veganes Weihnachtsmenü?
    Lg marion

    • Reply
      Lea
      1. Dezember 2015 at 09:21

      Hallo Marion,
      dane für Deine Nachfrage!! das Weihnachtsmenü ist natürlich jedes Jahr DAS Thema für mich! Klar, ich werde pünktlich zu Weihnachten ein tolles Menü veröffentlichen 😉 Natürlich mit Vorlauf, damit man sich noch darauf einstellen/es planen und vorbereiten kann! Lass’ Dich überraschen 😉 Du kannst darüber hinaus auf dem Blog im Suchfeld “Weihnachten” eingeben – dann findest Du insgesamt drei Menüs aus den vergangenen Jahren 😀 Vielleicht ist da ja auch schon was dabei! Ganz liebe Grüße Lea