Sweets & Treats/ Weihnachtsrezepte

Veganes weißes Schokomousse

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Dieses weisse vegane Schokomousse ist ein Traum von einem Dessert und ein krönender Abschluss für jedes Weihnachtsmenü. Ich wollte ja immer schon ein weißes Schokomousse zubereiten und das diesjährige Weihnachtsfest ist einfach der perfekte Anlass dafür. Die Himbeersoße setzt einen leckeren fruchtigen Akzent zum sahnig, fluffigen und süßen Mousse, das herrlich auf der Zunge zergeht. Ich könnte drin baden, Ihr Lieben 😀 Das Schokomousse ist ganz einfach zuzubereiten und sollte eine Nacht im Kühlschrank kalt und fest werden. Das passt umso besser, da man ohnehin am Weihnachtstag nicht mehr lange in der Küche stehen und schon gar keinen Stress mehr haben möchte. Ihr könnt das herrliche Mousse und die Himbeersoße also einfach am Vortag vorbereiten und richtet es dann nur noch an. Wer kann hier widerstehen? Also ich auf jeden Fall nicht!

Habt also alle einen wunderschönen dritten Advent und macht es Euch kuschelig schön, Eure Lea

Zutaten für 4 Portionen

Für die Mousse

  • 50 g Kakaobutter (erhält man im Bioladen oder Reformhaus)
  • 400 g Seidentofu
  • 100 ml Kokosmilch (aus der Dose oder dem Tetrapack, gemeint ist nicht der Pflanzendrink)
  • 4-5 EL Agavendicksaft (oder ein alternatives Süßungsmittel)
  • 1 kl. Tl gemahlene Vanille
  • 1 kl. TL Guarkernmehl
  • 2 EL Mandelmus

Für den Fruchtspiegel und die Deko

  • 100 g TK-Himbeeren
  • 3 EL Agavendicksaft (oder ein alternatives Süßungsmittel)
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 kl. TL Guarkernmehl
  • Kokosraspel zum Garnieren
  • Vegane weiße Schokolade zum Garnieren (Ich liebe dafür die Ichoc White Vanilla)*
  • Minz- oder Melissenblätter zum Garnieren

*Amazon-Affiliate-Link

Zubereitung (20 Minuten Arbeitszeit + Kühlzeit über Nacht)

50 g Kakaobutter über einem Wasserbad schmelzen lassen.

400 g Seidentofu, 100 ml Kokosmilch, 4-5 EL Agavendicksaft, 1 kl. TL gemahlene Vanille sowie 1 kl. TL Guarkernmehl zum Andicken und 2 EL Mandelmus in einen Mixer geben. Die flüssige Kakaobutter dazu geben und alles zu einer feinen homogenen Schokomasse pürieren. Weißes, noch sehr flüssiges Schokomousse in eine Schale füllen, abdecken und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

g TK-Himbeeren, 3 EL Agavendicksaft und eine Prise gemahlene Vanille in einem Topf erhitzen, gut durchrühren, mit einem Schneibstab pürieren und anschließend durch ein Sieb streichen. 1 kl. TL Guarkernmehl in 3 EL kaltem Wasser auflösen und unterrühren, um die Soße etwas anzudicken.

Soßenspiegel auf Teller streichen. Schokomousse als Nocken mit einem Löffel ausstechen und auf den Teller geben. Schokomousse-Nocken mit Kokosraspeln und weißen Schokolade-Stücken sowie einem Minz-oder Melissenblatt garnieren

Euch allen ein traumhaft schönes Weihnachtsfest, xoxoxo Eure Lea

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten

Leave a Reply

zwei + 1 =

4 Kommentare

  • Reply
    Ilka
    23. Dezember 2018 at 15:26

    Hi Lea,

    hast du einen Tipp was ich anstelle von Guarkernmehl verwenden könnte?
    Schöne Feiertage!

    • Reply
      Lea
      24. Dezember 2018 at 15:00

      Hallo Ilka,
      oh, das ist gar nicht einfach, denn Guakernmehl muss im Gegensatz zu Johannisbrotkernmehl oder Agaragar nicht erhitzt werden. Ich würde daher statt dessen 2 EL mehr von der Kakaobutter nehmen, da diese beim Abkühlen fest wird und der Creme Bindung gibt. Falls sich das Schokomousse dann dennoch nicht gut in Nocken stechen lässt, kannst Du Schokomousse und Himbeersoße auch einfach in ein Glas schichten. das sieht auch wunderbar aus.
      Fröhliche Weihnachten und liebe Grüße
      Deine Lea

  • Reply
    Sarah Maria
    17. Dezember 2018 at 11:35

    Liebe Lea
    Wann erscheint dein neues Buch? Freue mich schon sehr darauf! 🙂
    Liebe Grüße, Sarah Maria

    • Reply
      Lea
      18. Dezember 2018 at 10:40

      hallo liebe sarah Maria,
      also bislang sind “Vegan with Love” und “Green Love” erschienen und ich arbeite mit Hochdruck an Buch 3, das aber noch keinen Titel hat 🙂 Das ist immer ganz schwierig und da muss ich lange überlegen… es wird um eine einfache, blitzschnelle Alltagsküche gehen, die alles andere als langweilig ist, sondern überraschen, raffiniert und für Menschen gedacht, die einfach ab und zu wenig Zeit zum Kochen haben oder wo es halt einfach ganz fix gehen muss. Ich hoffe, ich werde im Frühjahr fertig mit den Inhalten, so dass das Buch wahrscheinlich zum September erscheint (muss ja noch layoutet werden, gedruckt etc).. ich halte Euch hier und auf meinen Social Media-Kanälen natürlich immer auf dem Laufenden 🙂 Und bis dahin werde ich auch noch ganz viele tolle neue Rezepte hier auf meinem Blog veröffentlichen.
      Hab’ eine wunderbare Vorweihnachtszeit, alles liebe Lea