Hauptgerichte/ Glutenfrei

Gestampfte Kartoffeln mit Avocado, Shiitake & Sprossen

LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Hallo Ihr Lieben, heute gibt es Mal wieder Soulfood auf meinem Blog! Diese Bowl gefüllt mit warmem Kartoffelstampf, cremiger Avocado und aromatischen Shiitake-Pilzen ist super schnell zubereitet, alltagstauglich und man benötigt nur wenige Zutaten. Denn wenn ich nach einem langen Arbeitstag nach Hause komme, habe ich natürlich auch keine Lust mehr, noch lange am Herd zu stehen oder meine Küche in großes Chaos zu stürzen. Dann mache ich mir super gerne Kartoffelstampf mit Avocado und einem köstlichen Topping. Das schmeckt mega gut, macht satt und glücklich! Habt Ihr denn schon Mal Kartoffelstampf und Avocado kombiniert? Das ist soo lecker! In einem zweiten Kochbuch “Green Love” habe ich ebenfalls ein Rezept mit Kartoffelstampf, Avocado und krossem Tempeh. Überhaupt findet Ihr in Green Love super viele alltagstaugliche Gerichte, feine Bowls und viele Rohkost-Ideen. Schaut doch einfach Mal auf meiner Webseite www.greenlove.de vorbei.

Auch in meinem 2. Kochbuch Green Love findet Ihr viele Soulfoodgerichte und Bowls. Schaut doch mal vorbei auf www.greenlove.de

Viel Spaß mit diesem leckeren Rezept und lasst es Euch gutgehen, Eure Lea

Zutaten für 2 Portionen

  • 800 g kleine Kartoffeln (Drillinge) oder eine andere Kartoffelsorte
  • 200 g Shiitake (oder Steinchampignons)
  • 1 EL Kokosöl (oder ein anderes Pflanzenöl)
  • 1 EL glutenfreie Tamari Sojasoße
  • Optional: 1-2 TL Mirin
  • 2 reife Avocados
  • 2 TL Olivenöl
  • Meersalz
  • 1-2 EL Zitrone
  • 1-2 TL geröstete Sesamkörner
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • Sprossen nach Belieben (hier verwendet: Daikon Rettich-Sprossen)

Zubereitung (ca. 25-30 Minuten)

Die kleinen Kartoffeln gut waschen und ungeschält in einem Dampfgarer/mit Hilfe eines Dämpfeinsatzes rund 20 Minuten weichkochen. Die Kochzeit kann je nach Kartoffelart variieren. Wenn Ihr keinen Dämpfer habt, könnt Ihr die Kartoffeln natürlich auch in Wasser kochen. Die dampfgegarten Kartoffeln kurz kalt abschrecken und auf zwei vertiefte Teller aufteilen und leicht abdampfen lassen.

Während die Kartoffeln weich kochen, 200g Shiitake putzen, die Stiele leicht einkürzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Ihr könnt statt Shiitake-Pilze natürlich auch Steinchampignons benutzen. Ich koche gerne Shiitake, weil sie besonders aromatisch sind. Ihr erhaltet Shiitake-Pilze in jedem Biosupermarkt.

1 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Shiitake kurz anbraten. Shiitake mit 1 EL Tamari Sojasoße und 1-2 TL Mirin ablöschen. Sie sollen wirklich nur kurz braten und bissfest bleiben. Anschließend Pfanne vom Herd nehmen und Shiitake ziehen lassen.

Zwei Avocados halbieren, den Kern jeweils entfernen und das Fruchtfleisch rautenförmig einschneiden.

Die Kartoffeln in den Schalen mit jeweils 1 TL Olivenöl beträufeln, mit einer Gabel unregelmäßig zerquetschen und gut salzen. Die Avocadowürfel dazu geben, mit der Gabel leicht zerdrücken und unter die zerquetschte Kartoffeln heben. Ein wenig Zitronensaft über das Gericht träufeln. Die gebratenen Shiitake dazu geben und mit gerösteten Sesamkörner bestreuen. 2-3 Frühlingszwiebeln waschen, in Röllchen schneiden und dazu geben. Bowl mit Sprossen garniert servieren.

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten

Leave a Reply

6 + 1 =

9 Kommentare

  • Reply
    Martin
    31. Mai 2018 at 14:22

    Ich hab euer Rezept letztens ausprobiert und habe anstatt der Drillinge die “Emmalie” (Kartoffel des Jahres 2018) probiert. Das zart-rosa Kartoffelfleisch ist einfach nur himmlich schön und auch geschmacklich passt die wundebar zu den Pilzen oder der Avocado. Kann ich nur empfehlen 🙂

    • Reply
      Lea
      1. Juni 2018 at 09:25

      Hi Martin,
      klingt hübsch, die Kartoffelsorte 🙂 Leider kenne ich mich mit den Sorten viel zu wenig aus. Bin aber immer offen für Neues 🙂 Viele liebe Grüße Lea

      • Reply
        Martin
        11. Juni 2018 at 10:20

        Ich hab zusammen mit ein paar Freunden einen kleinen Shop und wir verkaufen ab Ende Juli dann wieder ziemlich viele Kartoffelsorten, frisch geerntet aus Deutschland. Ich hab mich anfangs auch nicht wirklich mit dem Thema ausgekannt, obwohl ich super gerne und viel koche, und bin jetzt total angefixt, davon die ganzen Sorten kennen zu lernen. Vor allem das Farbenspiel von roten und blauen Kartoffeln ist einfach nur Wahnsinn und es gibt wirklich sehr geschmacks- und farbintensive Sorten. Hab mir letztens schon ein Rezept überlegt für Blaue Salbeibutter-Gnocchi mit einer besonderen sehr intensiven blauen Sorte, muss jetzt nur noch warten bis die Knollen reif sind.

        Ich schau auf jeden Fall jetzt häufiger hier vorbei. Hab jetzt schon einige Rezept von dir probiert und alle waren total lecker. Liebe Grüße aus Weimar 🙂

  • Reply
    Christoph
    9. Mai 2018 at 23:36

    Überragend Lea, direkt einmal nachgekocht. Allein die Fotos sind schon so gut 🙂

    Danke für deine Inspiration.

    LG Christoph

    • Reply
      Lea
      10. Mai 2018 at 10:42

      Hey Christoph,
      lieben dank für Dein Feedback. Freut mich riesig, dass es so gut geschmeckt hat. Voll gut!
      Schicke Dir viele liebe Grüße aus dem sonnigen Berlin
      Herzlichst Lea

  • Reply
    Katja
    6. Mai 2018 at 14:05

    Hallo liebe Lea,
    dein tolles Rezept gab es gerade zum Mittagessen und die Kombination aus den gestampften Kartoffeln, cremiger Avocado und gebratenen Pilzen war wirklich wahnsinnig lecker. Die Menge war auch genau richtig, es ist nichts übrig geblieben und mein Freund und ich sind satt und glücklich.
    Da ich vor ein paar Tagen dein Rezept für die weiße Bohnenpaste ausprobiert habe und keine Sprossen da hatte, habe ich die Bowls anstatt mit den Sprossen mit einem Esslöffel von der weißen Bohnenpaste getoppt. Das hat auch super dazu gepasst und wird es so definitiv nochmal geben :-).
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Katja

    • Reply
      Lea
      10. Mai 2018 at 10:37

      Hallo, liebe Katja,
      vielen Dank für Dein tolles Feedback zu diesem Rezept. Freut mich riesig zu hören, dass es so gut geschmeckt hat. Umso mehr, als dies ja ein ganz einfaches Rezept ist und ich mir manchmal denke: “Bringst Du so etwas auf dem Blog? Vielleicht finden Deine Leser das irgendwie doof, weil es nicht ausgefallen genug ist…hmmm?” Aber es ist eben genau das, was ich auch esse. Ich versuche, möglichst viele Rezepte zu machen, die man gut in den Alltag integrieren kann und dann halt ab und zu etwas “Ausgefalleneres”/Aufwändigeres 🙂 Du, ich habe gerade ein weiteres, ganz wahnsinnig leckeres Rezept auf dem Blog veröffentlicht: Spargel-Kokosmilch-Risotto mit Heidelbeeren & Koriander. Das ist wirklich extrem lecker! Vielleicht hast Du ja Lust, das auch Mal auszuprobieren? Freue mich, wieder von Dir zu hören und wünsche Dir einen schönen Feiertag heute 🙂 Herzlichst Lea

  • Reply
    ElkeNelke
    4. Mai 2018 at 19:10

    Soulfood at its best !!!
    Ich könnte ich reinlegen liebe Lea….yummie yummie yummie

    Es grüßt dich eine satte und sehr glückliche
    Elke
    1000 Dank liebe Lea

    • Reply
      Lea
      5. Mai 2018 at 08:47

      Hallo, liebe Elke,
      das freut mich riesig zu hören. Manchmal sind es eben wieder die ganz einfachen Kombinationen und Bowls, die so richtig satt und glücklich machen…. Hab’ ein schönes Wochenende und lass’ es Dir gutgehen.
      Herzlichst deine Lea