LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Diesem knusprigen Schoko-Granola kann garantiert niemand widerstehen, wetten?! Ob als kerniges Frühstück oder einfach als süßer Snack zwischendurch, selbst gemachtes Granola habe ich bei mir immer vorrätig. Und dieses Schoko-Granola enthält ein kleines Geheimnis! Denn ich habe dafür ein Kakao-Getränk mit Kurkuma und Guarana der Bio-Firma “Naturata(Werbung) ausprobiert. Eigentlich ist das schokoladige Pulver ein Heißgetränk, doch man kann es auch wunderbar für alle möglichen süßen Desserts, Smoothies, Energie-Balls sowie jegliches Gebäck verwenden, bei dem man Kakao einsetzen würde. Den Kakao von Naturata verwende ich auch schon seit Jahren und liebe ihn sehr! Durch den Guarana-Zusatz bei diesem Produkt ist das Granola nicht nur schokoladig-lecker, sondern gibt Euch durch einen hohen Koffeingehalt noch einen ordentlichen “Extra-Kick” an Energie. Kurkuma wiederum wirkt entzündungshemmend und hat eine stark antioxidative Wirkung.

Aber bitte beachtet, dass aufgrund des hohen Koffeingehalts in Guarana, das Energy-Granola nicht für Kinder geeignet ist! Solltet Ihr Kinder haben, ersetzt das Guarana-Kakao-Getränk in diesem Rezept durch Roh-Kakao*. Für alle anderen, ist dieses Granola jedoch ein köstlicher Energie-Kick, für den Ihr nur etwa 10 Minuten Arbeitszeit und 10 Minuten Backzeit benötigt. Die Menge reicht für 6-8 Portionen und Ihr könnt das Granola 2-3 Wochen in einem Schraub- oder Einweckglas aufbewahren.

Reklame-Hinweis: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Naturata entstanden. ich bedanke mich für diese köstlich-süße Zusammenarbeit.

Zutaten für 6 Portionen

  • 50 g Pekannüsse (oder Walnüsse)
  • 50 g Mandeln
  • 30 g Kürbiskerne
  • 150 g (glutenfreie) Haferflocken (für Granola benutze ich gerne kernige Haferflocken, statt Feinblatt – aber es geht Beides)
  • 30 g geschrotete Leinsamen
  • 1 Prise Meersalz
  • 50 ml Kokosöl
  • 1-2 EL Ahornsirup (optional, das Naturata Kakaopulver enthält bereits Kokosblütenzucker)
  • 1-2 TL Zimt
  • 2 EL Naturata Kakaogetränk Guarana & Kurkuma (oder Guarana und Maca) oder einfach 2 EL Rohkakao
  • Optional: 30 g getrocknete Cranberries (oder klein gehackte Medjoul-Datteln)

*Amazon Affiliate-Links

Gut zu wissen: Guarana-Pulver oder -extrakt wird aus einer in Südamerika beheimateten Nuss (Samenkapsel) gewonnen. Das Pulver hat einen sehr hohen Koffeingehalt und wirkt dadurch belebend, energiefördernd und sogar appetitzügelnd. Es ist also ein richtiger Wachmacher, ähnlich wie ein starker Kaffe oder Tee, hat aber außerdem noch eine entzündungshemmende sowie Blutzucker-senkende Wirkung. So hilft Guarana bei Abgeschlagenheit und unterstützt auch den Heilungsprozess bei Erkältungen. Durch die stark wachmachende Wirkung ist Guarana allerdings nicht für Kinder nicht geeignet!! Bei Natura gibt es zwei Sorten: Guarana-Kurkuma und Guarana-Maca. Der Extrakt der Maca-Wurzel ist ebenfalls energiesteigernd und stark antioxidativ!

Zubereitung (10 Minuten Arbeitszeit + 12 Minuten Backzeit)

  1. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen.
  2. Pekannüsse, Mandeln und Kürbiskerne hacken.
  3. Die gehackten Nüsse mit 150g kernigen Haferflocken, 30 g geschroteten Leinsamen, 1 Prise Meersalz, 50 ml Kokosöl, 1-2 EL Ahornsirup, 1-2 TL Zimt, optional 30 g Cranberries (oder gehackte Datteln) und 2 EL Naturata Kakaogetränk (z.B. mit Kurkuma oder mit Maca) vermischen. Wenn Ihr stat dessen Rohkakao benutzt, gebt 2-3 EL Ahornsirup hinzu. Die kernige Mischung auf dem Backpaier ausbreiten.
  4. Granola bei 180 Grad Umluft 10-12 Minuten im Backofen knusprig backen, danach rund 20 Minuten auskühlen lassen und z.B. mit Pflanzenjoghurt und saisonalem Obst genießen, einfach zum zum Knabbern verwenden und in einem sauberen, geschlossen Glasgefäß aufbewahren.