LoadingZu meinen Favoriten hinzufügen!

Rosenkohl ist nicht nur ein klassisches Wintergemüse, die leckeren kleinen Röschen polarisieren auch. Denn was für die Einen Gaumenfreude pur ist, lässt viele Menschen die Nase rümpfen: “Rosenkohl – äh, lieber nicht!” Wie Ihr vielleicht schon gesehen habt, habe ich hier auf VEGGIES aber schon eine ganze Menge leckerer Rosenkohl-Rezepte veröffentlicht. Und ich glaube, dass es bei Rosenkohl extrem darauf ankommt, wie man ihn zubereitet. Mit Grausen denke ich daran zurück, wie mir Rosenkohl schon total zerkocht, fettig und mit einem kohlig-bitteren Geschmack als Beilage serviert wurde. Bah, damit kann auch ich nichts anfangen. Denn eigentlich hat Rosenkohl ein wunderbares nussig-würziges Aroma – man muss aber wissen, wie man ihn richtig zubereitet. Dann ist das tolle Wintergemüse ein Hochgenuss! Hier kommt für euch mein Lieblingsrezept für Rosenkohl-Risotto, das ich mit Haselnüssen und ein paar Tropfen Trüffelöl verfeinere. Ich bin gespannt auf Euer Feedback, ganz liebe Grüße Eure Lea.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Bio Company entstanden.

Zutaten für 4 Portionen

  • 400 Gramm Rosenkohl
  • 3 El Olivenöl
  • Meersalz
  • Grober Pfeffer
  • 1 kl. TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 200 Gramm Knollensellerie
  • 2 EL Kokosöl
  • 250 Gramm Risotto-Reis
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 35 Gramm vegane Butter/Margarine
  • 2 EL Hefeflocken
  • Gemahlener Kümmel
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 4 EL Gramm Haselnüsse
  • 3 EL Trüffelöl (optional)

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen, Eure Lea

Zubereitung

Siehe Video.