Veganes Kartoffelpüree mit bunter Ofen-Paprika

Cremiges veganes Kartoffelpüree kann viel mehr als nur eine Beilage sein. Mögt Ihr Stampfkartoffeln, wie man sie in Berlin nennt, auch so gerne? Wisst Ihr, als Foodblogger möchte man seinen Lesern am Liebsten immer ein ganz besonderes, ausgefallenes Gericht vorstellen. Ich experimentiere daher viel mit bekannten und fremden Gewürzen, bereite Gemüse außergewöhnlich zu, versuche alt-hergebrachte Gerichte zu veganisieren und jage mit viel Enthusiasmus immer neuen, tollen Rezeptideen hinterher. Dabei rücken manchmal ganz einfache Gerichte, die dennoch extrem lecker sind, in den Hintergrund. Aber im Alltag habe auch ich nicht immer Zeit und Lust, lange am Herd zu stehen. Da muss es schon Mal schnell gehen. Dieses Kartoffelpüree gibt es daher bei mir wirklich oft und ich kombiniere es am Liebsten mit gebratenem Gemüse. Zusammen mit bunter Ofen-Paprika und Kräutern schmeckt es nicht nur besonders gut, sondern sieht auch toll aus. Heute gibt es also „easy kitchen“! Super lecker, farbenfroh und alltagstauglich. Lasst es Euch schmecken, Eure Lea.

Zutaten für zwei Portionen

Für das Püree

  • 1 kg Gramm mehlig kochende Kartoffeln
  • Meersalz
  • 45 Gramm vegane Butter (ich benutze Alsan bio)
  • 150 ml ungesüßter(!) Pflanzendrink, z.B. Mandeldrink oder Reisdrink oder Haferdrink
  • 120 ml Rice Cuisine oder Hafer Cuisine (kann entfallen und durch mehr Pflanzendrink ersetzt werden, sorgt allerdings für eine tolle Cremigkeit)
  • Eine große Prise frisch aufgeriebene Muskatnuss
  • Eine Hand vol frische Petersilie (= optional)

Für das Paprika-Topping

  • Eine gelbe, eine rote und eine grüne Paprika (insgesamt ca. 350 Gramm)
  • 3 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Schwarzer, grober Peffer
  • 1 kl. TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • Einige Stängel frischer Thymian (= optional)

Zubereitung (ca. 20 Arbeitszeit und 25 Minuten Kochzeit)

Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Die drei farbigen Paprikaschoten waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in feine Würfel schneiden.

Paprikawürfel mit Olivenöl, einer Prise Salz und Pfeffer sowie Kreuzkümmel und Kräutern der Provence vermischen.

Die Blättchen von 3-4 Zweiten Thymian abzupefn und dazu geben. Die marinierten Paprikawürfel in einer Auflaufform in den vorgeheizten Backofen geben. Bei 200 Grad Umluft ca. 15-17 Minuten backen. Einmal zwischendurch mit einem Kochlöffel die Zutaten umrühren, damit sie schön gleichmäßig garen. Die Paprikawürfel anschließend mit Salz abschmecken und warm stellen.

Mehlig kochende Kartoffeln schälen.

Man kann das Püree auch mit vorwiegend festkochenden Kartoffeln zubereiten. Mit mehligen Kartoffeln wird das vegane Kartoffelpüree besonders cremig.

Geschälte Kartoffeln grob zerkleinern. Das beschleunigt die Kochzeit. Einen Topf mit ca. 1,2 Litern Wasser aufsetzen, 3 TL Salz im Wasser auflösen und das Wasser erhitzen. Kartoffelstücke ins kochende Salzwasser geben und ca. 20-25 Minuten gar kochen. Die Kartoffeln sollten sehr weich gekocht sein.

Eine Hand voll frische Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Das Kochwasser der Kartoffeln abgießen. Die vegane Butter sowie eine Prise Salz und eine große Prise frisch aufgeriebene Muskatnuss zu den Kartoffeln geben und die Kartoffeln stampfen. Wahlweise kann man sie auch durch eine Kartoffelpresse geben und anschließend würzen. Beim Stampfen den Pflanzendrink und die Rice Cuisine hinzu geben und gut untermengen, bis das Püree schön cremig ist. Mit Pflanzendrink könnt Ihr das Püree individuell fester oder flüssiger/weicher machen.

Cremiges, veganes Kartoffelpüree

Dann gehackte Petersilie unterrühren.

Gehackte Petersilie in das Kartoffelpüree einrühren.

Die Hälfte der ofen-gegarten Paprikastücke in das Püree einrühren. Kartoffelpüree auf Tellern anrichten, die restlichen Paprikastücke darüber geben und das Gericht mit frischem Pfeffer bestreut und Thymianzweigen garniert servieren.

So cremig lecker und im Nu fertig!

Veganer Kartoffelstampf mit bunter Ofen-Paprika und Thymian

Rezepte, die ebenfalls interessant sein könnten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 Gedanken zu „Veganes Kartoffelpüree mit bunter Ofen-Paprika

  1. Stephanie

    Liebe Lea,
    Das ist ein großartiges Rezept! So einfach und so unglaublich lecker. Ich glaube, ich habe ein neues Lea-Lieblingsrezept:-)
    Vielen Dank & Liebe Grüsse,
    Stephanie

    1. Lea Beitragsautor

      Hallo Stephanie,
      vielen lieben Dank für diese tolle Rückmeldung zu meinem Kartoffel-Pü-Rezept 🙂 Ich freue mich sehr, dass es Dir so gut geschmeckt hat. Ich find’s auch so toll, hatte aber lange überlegt, ob ich das Rezept auf den Blog stelle, weil es ja „nur“ Kartoffelpüree mit Ofen-Paprika ist. Aber manchmal sind es gerade die einfachen Rezepte, die ganz besonders lecker sind 🙂 Bis bald, herzlichst Lea

  2. Elke

    Hallo liebe Lea,

    es wird mal Zeit dass ich mich mal wieder melde 😉
    Heute ist unser erster Hochzeitstag und zum Mittagessen habe wir das leckere Kortoffelpüree genossen 🙂
    So ein einfaches Gerichte und soooo köstlich : -)

    Sonnige Grüße aus der heißen Südpfalz schicke ich dir
    Elke

    1. Lea Beitragsautor

      Hallo Elke,
      wie schön, von Dir zu hören!! Alles gute nachträglich zum Hochzeitstag 🙂 Musste gleich wieder an Euer wunderbares Fahrrad-Foto denken. Hoffe, Ihr hattet ebenso tolles Wetter wie wir hier und Ihr konntet den Tag genießen. Freue mich, dass Ihr das Kartoffelpüree mit bunter Ofen-Paprika schon ausprobiert habt. Lecker muss nicht kompliziert sein! Ganz herzliche Grüße aus Berlin, Deine Lea

    1. Lea Beitragsautor

      Hallo Nicole,
      ach super, das freut mich sehr! Vielen lieben Dank für Dein Feedback. ich hoffe, Du findest auch noch viele weitere Inspirationen für Dich auf Veggies. Hab‘ ein schönes Wochenende, herzlichst Lea

  3. Kiri

    Das Rezept kommt genau zur rechten Zeit!! Gestern hab ich urplötzlich Lust auf Kartoffelbrei bekommen und überlegt, wie ich es mal anders als gewohnt zubereiten könnte. Jetzt bin ich inspiriert und werde das Rezept Morgen gleich ausprobieren 🙂

    1. Lea Beitragsautor

      Hallo Kiri,
      das freut mich sehr. Habe länger überlegt, ob ich das Kartofelpüree posten soll. Denn es ist halt ein ganz einfaches, „normales“ Alltagsrezept… aber oft sind das ja genau die Gerichte, die so besonders lecker sind. Lass‘ es Dir schmecken und hab‘ ein schönes Wochenende, herzlichst Lea

  4. Krisi von Excusemebut...

    Mhh das sieht köstlich aus mit all den bunten Paprikastückchen. Ich kenne das Gefühl immer etwas besonderes für den Blog zaubern zu müssen, dabei ist das gar nicht so. Oft sind geraden die alltäglichen Rezepten die tollen und leckeren=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    1. Lea Beitragsautor

      Hi Krisi,
      genau so ist es. Man sitzt in der Küche, mampft genüsslich ein leckeres Kartoffelpüree und überlegt fieberhaft, was man so als nächste Post plant. Also warum nicht öfter genau das posten, was man gerade vor sich hat? Das Kartoffelpüree ist auf jeden Fall extrem lecker 🙂 Mag es sehr gerne. Ich hoffe, Du auch 🙂 Herzlichst Lea